Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Stange mahnt zu Widerstand bei Antisemitismus
Region Mitteldeutschland Stange mahnt zu Widerstand bei Antisemitismus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:06 25.01.2019
Eva-Maria Stange (SPD) ruft dazu auf, jegliche Form der Fremdenfeindlichkeit zu bekämpfen. Quelle: dpa
Torgau/ Dresden

Sachsens Wissenschaftsministerin Eva-Maria Stange (SPD) hat dazu aufgerufen, „jeder Form des Rassismus und Antisemitismus“ entschieden entgegenzutreten. Das aufgeklärte Geschichtsbewusstsein und die Gedenkkultur im vereinten Europa seien schützenswertes Kulturerbe, sagte sie laut Mitteilung bei einer Veranstaltung im Vorfeld des Gedenktages für die Opfer des Nationalsozialismus (27. Januar) am Freitag in Torgau. Stange forderte engagierten Einsatz für die humane Werteordnung und Demokratie.

Auch das Wissen um deren Gefährdung müsse weitergegeben werden. „Wir müssen uns gegen jeden Versuch wehren, unsere den demokratischen Werten verpflichtete Erinnerungskultur zu verunglimpfen.“ Das Gedenken und oft schmerzhafte Versöhnen seien wesentliche Pfeiler der europäischen Friedensarchitektur. „Europa bewahrt die Erinnerung an die Diktaturen des 20. Jahrhunderts und dieses Wissen ist steter Ansporn, das friedliche Miteinander in Europa zu stärken und für die Zukunft zu sichern.“

An diesem Sonntag ist der internationale Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus. Es wird der sechs Millionen ermordeter europäischer Juden gedacht, der Sinti und Roma, der Zwangsarbeiter und der vielen anderen Opfer des Nazi-Terrors.

dpa

Geht es nach Wirtschaftsminister Martin Dulig (SPD), so sollte der Gitarrist Mark Knopfler mit dem sächsischen Verdienstorden ausgezeichnet werden. Der 69-Jährige habe zum Erhalt der sächsischen Mundart und Literatur beigetragen, so Dulig.

25.01.2019

Kurz vor dem Holocaust-Gedenktag wird im Landtag der Millionen Opfer des NS-Regimes gedacht. Ein Historiker erntet Applaus für seine Rede. AfD-Abgeordnete fühlen sich brüskiert - auch weil sie bei der Gedenkstätte Buchenwald unerwünscht sind.

25.01.2019

Sachsens Flughäfen in Leipzig/Halle und Dresden sind weiter im Aufwind: Die Passagierzahlen gingen 2018 weiter nach oben, bei der Fracht verbuchte Leipzig sogar einen neuen Rekord – den 13. in Folge. Das soll auch so weitergehen, hofft das Wirtschaftsministerium.

25.01.2019