Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Solarworld stellt 77 frühere Mitarbeiter wieder ein
Region Mitteldeutschland Solarworld stellt 77 frühere Mitarbeiter wieder ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:45 27.09.2017
Der Solarworld-Gründer Frank Asbeck. (Archivbild) Quelle: dpa
Freiberg/Arnstadt

Gut einen Monat nach der radikalen Schrumpfkur und dem Neubeginn wächst der deutsche Solarmodulhersteller Solarworld wieder. Die Firma stelle weitere 77 Mitarbeiter ein, teilte Solarworld am Mittwoch mit. Dabei handele es sich ausschließlich um frühere Mitarbeiter der Solarworld AG, die es nicht in die neugegründete GmbH geschafft hatten. Sie waren zwischenzeitlich in einer Transfergesellschaft beschäftigt.

22 Mitarbeiter kehren demnach in die Zellfertigung im Werk in Arnstadt (Thüringen) zurück, die restlichen 55 in den Modulbau im Werk in Freiberg (Sachsen). Zusätzlich stelle Solarworld künftig wieder Leiharbeiter ein, um auf saisonale Ausschläge in der Auftragslage reagieren zu können. Das einstige Vorzeige-Unternehmen hatte im Mai Insolvenz angemeldet und im August von den Investoren Grünes Licht bekommen, als stark verkleinerte AG einen Neustart zu wagen.

LVZ

Klare Formen oder schrille Kreationen – im Oktober starten die Designers’ Open in Leipzig. Jeder Quadratmeter in der Kongresshalle ist bereits ausgebucht. LVZ.de sprach mit Direktorin Ulrike Lange über frische Ideen fürs Festival.

28.09.2017

Sachsens Gleichstellungsministerin Petra Köpping hat homophobe Stimmungen im Freistaat angeprangert. „Nach dem Sachsen-Monitor von 2016 stimmten 32 Prozent der Befragten der Auffassung zu, dass eine sexuelle Beziehung zwischen Personen desselben Geschlechts unnatürlich sei“, erklärte die Ministerin

27.09.2017

Der ehemalige Leipziger Thomaskirchen-Pfarrer Christian Wolff hat Sachsens evangelischen Landesbischof Carsten Rentzing wegen dessen Reaktion auf das Abschneiden der AfD bei der Bundestagswahl scharf kritisiert.

27.09.2017