Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Einsame Seniorin ruft in Sachsen die Polizei – und die kommt
Region Mitteldeutschland

Seniorin ruft aus Einsamkeit in Sachsen die Polizei wegen des Corona-Lockdowns

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:43 07.01.2021
Eine Seniorin telefoniert mit ihrem Smartphone. Quelle: Sebastian Gollnow/dpa
Anzeige
Hoyerswerda

Eine einsame Seniorin hat sich in Ostsachsen an die Polizei gewandt, um Kontakt zu anderen Menschen zu bekommen. Eine Bürgerpolizistin habe die 92-Jährige daraufhin in Hoyerswerda besucht, teilte die Polizei am Donnerstag mit.

Die Rentnerin habe sich schon zwischen Weihnachten und Silvester verzweifelt bei der Polizei gemeldet. Sie habe keine Verwandten mehr und sich allein gefühlt.

Anzeige

Bürgerpolizistin nimmt sich viel Zeit

Die Bürgerpolizistin habe sich am Mittwoch viel Zeit genommen und ausführlich mit der 92-Jährigen geplaudert. Die Seniorin habe sich daraufhin „von Herzen“ bedankt. Bürgerpolizisten sind Beamte, die in Sachsen als Ansprechpartner vor Ort für die Menschen da sein sollen.

Lesen Sie auch: Union fordert Bundesbeauftragten gegen Einsamkeit

Weil viele Senioren gerade auch in Alters- und Pflegeheimen in diesem Lockdown mit der Isolierung zu kämpfen haben, gibt es die Aktion „Briefe gegen die Einsamkeit“. Die Briefe sollen den Senioren Trost spenden. Dafür sind Menschen aus ganz Sachsen gesucht, die Briefe schreiben – Bilder malen – kleine Dinge basteln und die dann an Pflegeheime weitergeleitet werden.

Wie Sie mitmachen können, lesen Sie hier.

Von RND/dpa