Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Sachsens Schüler lernen im Netz weiter – Server am Limit
Region Mitteldeutschland Sachsens Schüler lernen im Netz weiter – Server am Limit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
17:59 19.03.2020
Eine 14-jährige Schülerin nutzt zum Lernen eine Online-Plattform, um den Schulausfall zu kompensieren. Quelle: dpa/Stefan Puchner
Dresden

Das sächsische Kultusministerium registriert eine rege Nutzung der Lern- und Kommunikationsplattform LernSax. Die Nutzerzahlen von LernSax hätten sich innerhalb einer Woche von rund 100.000 auf 308.000 mehr als verdreifacht, teilte das Ministerium am Donnerstag in Dresden mit. Insgesamt nutzten jetzt 1230 Schulen diese Plattform. Allerdings habe das zu erheblichen Serverproblemen geführt, weshalb die Serverkapazitäten am Wochenende erhöht werden sollen. Aufgrund der Arbeiten am System werde LernSax voraussichtlich am Freitag und über das Wochenende zeitweise nicht erreichbar sein.

Neben Kommunikationswerkzeugen wie E-Mail, Foren und Chats unterstützen bei LernSax Stundenpläne, Aufgabenplaner oder Lerntagebuch die Arbeit. Darüber hinaus bietet die Plattform laut Ministerium eine E-Learning-Umgebung mit differenzierten Darstellungsmöglichkeiten für Lerninhalte, Möglichkeiten zur Einbindung multimedialer Elemente und diversen interaktiven Übungs- und Testformen. Eine Einbindung von Eltern und anderen externen Partnern kann den Angaben nach ebenso umgesetzt werden wie die Zusammenarbeit mehrerer Schulen.

Von dpa

Die Angst vor der Ausbreitung des Coronavirus führt immer häufiger zu Hamsterkäufen. Doch warum verhalten sich die Menschen so? Ein Leipziger Psychologieprofessor erklärt das Phänomen.

19.03.2020

Die Stausituation auf der Autobahn 4 in Richtung deutsch-polnischer Grenze hat sich in der Nacht zu Donnerstag ein wenig entspannt. Am Morgen stauten sich Lastwagen und PKW etwa 40 Kilometer vom Grenzübergang Ludwigsdorf bei Görlitz bis Bautzen-Ost.

19.03.2020

Im Januar hat Seehofer die Neonazi-Gruppe „Combat 18“ verboten. Jetzt geht er gegen eine Gruppe vor, die der Verfassungsschutz der Reichsbürger-Szene zuordnet. Ihre Ideologie ist ein Mix aus Esoterischem, Rassismus und einer Begeisterung für das „Germanische“.

19.03.2020