Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Sachsens Kultusminister will an Kopfnoten festhalten
Region Mitteldeutschland Sachsens Kultusminister will an Kopfnoten festhalten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:55 27.11.2018
Quelle: Der Sächsische Kultusminister Christian Piwarz (CDU) erhebt Widerspruch gegen die Entscheidung des Verwaltungsgericht Dresdens.
Anzeige

Sachsens Kultusminister Christian Piwarz (CDU) will an Kopfnoten in Schulzeugnissen festhalten. „Eine Bewertung der sozialen Kompetenz von Schülern steht für mich nicht zur Disposition“, sagte er am Dienstag. Das Verwaltungsgericht Dresden hatte die Noten in Zeugnissen von Schülern, die sich um Ausbildungsplätze bewerben, am Montag für verfassungswidrig erklärt (DNN berichtete). Das Kultusministerium prüft nun, ob es die Entscheidung vor dem Oberverwaltungsgericht Bautzen anfechten kann.

Anzeige

In Sachsen erhalten Schüler bis zum ersten Halbjahr der zehnten Klasse Noten in Betragen, Mitarbeit, Fleiß und Ordnung. Alle Lehrer, die einen Schüler unterrichten, benoten ihn dabei auf einer Skala von eins bis fünf. Dabei haben sie zum Beispiel seine Hilfsbereitschaft und Pünktlichkeit im Blick.

dpa