Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Sachsens Flughäfen legen zu bei Passagieren und Fracht
Region Mitteldeutschland Sachsens Flughäfen legen zu bei Passagieren und Fracht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:03 25.01.2019
Ein Lufthansa-Jet rollt in Schkeuditz über die Autobahnbrücke zur Startbahn. Quelle: Volkmar Heinz
Leipzig/Dresden

Sachsens Flughäfen haben im vergangenen Jahr kräftig zugelegt: Sowohl in Leipzig/Halle als auch in Dresden wurden deutlich mehr Passagiere abgefertigt als noch 2017 – in Leipzig legte zudem die seit Jahren boomende Luftfracht weiter zu. Zusammen kamen beide Airports 2018 auf 4,33 Millionen Passagiere – 6,4 Prozent mehr als 2017. „Vor allem türkische, ägyptische und griechische Ferienziele verzeichneten eine gestiegene Nachfrage“, sagte Götz Ahmelmann, der Chef beider Airports ist.

In Leipzig/Halle stieg die Zahl der Fluggäste um 8,7 Prozent auf 2,57 Millionen. Das war der zweitbeste Wert, der hier je erzielt wurde. Mehr waren es bisher nur 2007, als sogar 2,72 Millionen gezählt wurden. Allerdings waren darunter damals noch mehr als 300 000 US-Soldaten, die auf dem Weg nach Afghanistan und in den Irak in Schkeuditz zwischenlandeten – und hier die Passagierzahlen nach oben trieben.

Bei der Luftfracht gab es in Leipzig erneut einen neuen Rekord: 1,22 Millionen Tonnen wurden abgefertigt, 7,3 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Zu verdanken sei das vor allem DHL, sagte Ahmelmann. Damit verbuchte der Flughafen den 13. Frachtrekord in Folge. „Leipzig/Halle hat seine Position als eines der Top 5 der Cargo-Drehkreuze in Europa gefestigt“, so Wirtschaftsminister Martin Dulig (SPD). „Mit weiteren internationalen Kooperationen wollen wir diese Erfolgsgeschichte fortschreiben und den Wirtschaftsstandort Sachsen weiter stärken.“

Nicht ganz so gut lief es in Dresden. Dort stieg die Passagierzahl um 3,1 Prozent auf 1,76 Millionen. Vom bisherigen Bestwert von 2011, als hier 1,92 Millionen Fluggäste gezählt wurden, blieb der Airport damit deutlich entfernt.

Von Frank Johannsen

Vor einer raschen Ausbreitung des Borkenkäfers warnt der Sachsenforst. Die vom Käfer befallenen Bäume sollten so schnell wie möglich aus dem Wald entfernt werden, um eine weitere Schädlingsausbreitung zu verhindern.

25.01.2019

Die Zahl der Grippefälle ist seit Jahresbeginn in Sachsen gestiegen. Aber auch deutschlandweit macht sich die Grippe breit. Rund 2.200 Krankheitsfälle wurden kürzlich an das Robert-Koch-Institut gemeldet.

25.01.2019

Das sächsische Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie und der Deutsche Wetterdienst haben am Donnerstag in Dresden ihre Wetter- und Klimabilanz 2018 für Sachsen gezogen – wir beantworten die wichtigsten Fragen.

24.01.2019