Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Sachsen will sich weiter um Großereignisse im Wintersport bewerben
Region Mitteldeutschland Sachsen will sich weiter um Großereignisse im Wintersport bewerben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:41 17.05.2018
Archivbild der Bob und Rodelbahn im sächsischen Altenberg
Archivbild der Bob und Rodelbahn im sächsischen Altenberg Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

Sachsen will eine feste Größe im deutschen Wintersport bleiben und sich weiter um Großwettkämpfe bewerben. 2020 finden hier die Juniorenweltmeisterschaften Ski Nordisch in Oberwiesenthal und die Bob-Weltmeisterschaften in Altenberg statt. Beide Standorte sind neben Klingenthal im Vogtland die Zentren des Wintersports.

„Wir wünschen uns, dass die Regionen sich noch stärker unterhaken und zu einer gemeinsamen Dachmarke kommen“, sagte Regierungschef Michael Kretschmer (CDU) am Donnerstag nach einem „Wintersportgipfel“ mit Vertretern von Kommunen und des Deutschen Skiverbandes in Dresden. Das bringe auch Impulse für den Tourismus.

Nach Angaben des für Sport zuständigen Innenministers Roland Wöller (CDU) hat der Freistaat in den vergangenen zehn Jahren rund 16,7 Millionen Euro für Sporteinrichtungen in Altenberg, Klingenthal und Oberwiesenthal ausgegeben. Dazu kamen noch einmal 2,2 Millionen Euro für die Förderung sportlicher Großereignisse.

Die Junioren-Weltmeisterschaften Ski Nordisch werden mit bis zu fünf Millionen Euro unterstützt. Die Wettkämpfe in den nordischen Disziplinen Skispringen, Skilanglauf und Nordische Kombination sollen in der Zeit vom 28. Februar bis 8. März 2020 stattfinden.

dpa

Mitteldeutschland Gegen Täter mit automatischen oder halbautomatischen Waffen - Sachsens Polizei will seine gepanzerten Fahrzeuge aufrüsten
17.05.2018
17.05.2018
Mitteldeutschland Bestehende Erstaufnahmeeinrichtung soll ausgebaut werden - Sachsen will Ankerzentrum in Dresden - Asylverfahren unter einem Dach
17.05.2018