Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Sachsen will Pflege verbessern - 60 Millionen Euro pro Jahr geplant
Region Mitteldeutschland Sachsen will Pflege verbessern - 60 Millionen Euro pro Jahr geplant
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:04 13.05.2019
Quelle: dpa
Dresden

Sachsen will mit einem Maßnahmenpaket die Situation für Pflegebedürftige und ihre Pfleger verbessern. „Unser Ziel ist eine bezahlbare Pflege mit hoher Qualität“, erklärte Gesundheitsministerin Barbara Klepsch (CDU) am Montag in Dresden. Pro Jahr seien dafür 60 Millionen Euro vorgesehen. Man müsse das Personal unterstützen, Angehörigen zur Seite stehen und sich stärker an der Finanzierung der Pflege beteiligen, damit höhere Kosten nicht einseitig bei den Versicherten abgeladen werden.

So will Sachsen die Anteile an der Pflege, die der Bedürftige selbst zu tragen hat, stärker unterstützen. Die Stellung von Pflegekräften soll deutlich gestärkt werden. Lehrlinge und bereits ausgebildete Mitarbeiter in der ambulanten Pflege könnten etwa mit finanzieller Hilfe rechnen, wenn sie den Führerschein machen. Für Kommunen will man die rechtlichen Voraussetzungen schaffen, um Pflegediensten bessere Parkmöglichkeiten zu bieten. Ferner will sich das Land beim Bund für einen einheitlichen Tarifvertrag aller Pflegekräfte einsetzen.

Man habe für das Paket zahlreiche Forderungen aus Veranstaltungen und dem Enquete-Bericht zur Pflege aufgenommen, sagte Klepsch. Die Zahl Pflegebedürftiger in Sachsen stieg in den vergangenen Jahren stark und lag 2017 bei rund 204 000. Zu diesem Zeitpunkt gab es 68 085 Pflegekräfte bei 1121 Pflegediensten und in 970 Pflegeheimen - die große Mehrzahl davon sind Frauen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bundesweit haben sich Abiturienten über zu schwierige Mathe-Aufgaben beschwert. Für Sachsen ergab eine erste Prüfung durch Fachlehrer: Die Klausur entsprach „in vollem Umfang“ den Bildungsstandards im Freistaat. Das Kultusministerium erwartet aber nun alljährlich Proteststürme.

12.05.2019

Was ist da schief gegangen? Am Leipziger Flughafen vermischten sich ankommende Passagiere mit abreisenden Fluggästen unkontrolliert – und das im wahrsten Sinne des Wortes. Der Kontrollbereich musste gesperrt werden.

12.05.2019

Die Bundesregierung will offenbar das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) ausbauen: In Sachsen sollen zwei Außenstellen der Behörde eingerichtet werden.

12.05.2019