Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Sachsen startet Strafvollzug außerhalb des Gefängnisses auch für Erwachsene
Region Mitteldeutschland

Sachsen startet Strafvollzug außerhalb des Gefängnisses für Erwachsene

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:51 21.06.2021
Im Gefängnis: Symbolfoto
Im Gefängnis: Symbolfoto Quelle: Anja Schneider
Anzeige
Dresden

Sachsen startet den sogenannten Vollzug in freien Formen für erwachsene Strafgefangene. Das Projekt des Vereins für Soziale Rechtspflege Dresden biete vier Plätze für nach Erwachsenenstrafrecht Verurteilte, teilte das Justizministerium am Montag in Dresden mit.

Zunächst sollen dort vier Männer außerhalb der Justizvollzugsanstalt ihre Strafe verbüßen und sich mit pädagogischer Begleitung auf ein eigenverantwortliches Leben nach der Haft vorbereiten. Für Jugendliche gibt es in Sachsen ein solches Angebot seit 2011.Der Vollzug in freien Formen ist den Angaben zufolge „eine individuelle und ressourcenorientierte Arbeit mit den Gefangenen“. Damit könnten ungünstige Faktoren für die Resozialisierung, die eine geschlossene Unterbringung mit sich bringe, weitgehend vermieden werden.

„Das Ziel eines künftig straffreien Lebens kann dadurch besser erreicht werden“, erklärte Sachsens Justizministerin Katja Meier (Grüne).Eine Unterbringung im Vollzug in freien Formen kann für bis zu zwölf Monate erfolgen. Der Alltag wird durch verbindliche Wochenpläne und Tagesabläufe strukturiert. Ziel ist auch, die Teilnehmer in Arbeit oder Ausbildung zu bringen.Das sächsische Strafvollzugsgesetz sieht vor, dass Gefangene im Vollzug in freien Formen untergebracht werden, wenn keine Fluchtgefahr besteht und wenn in der freien Unterbringung keine neuen Straftaten erwartet werden.

Von epd