Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Sachsen lässt jetzt alle Lehrerinnen und Lehrer impfen
Region Mitteldeutschland

Sachsen lässt jetzt alle Lehrer gegen Corona impfen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:22 13.04.2021
In Sachsen können sich ab Freitag alle Lehrer impfen lassen.
In Sachsen können sich ab Freitag alle Lehrer impfen lassen. Quelle: Matthias Bein/dpa
Anzeige
Dresden

Ab Ende dieser Woche können sich in Sachsen auch Lehrerinnen und Lehrer von Oberschulen und Gymnasien gegen das Coronavirus impfen lassen. Das Impfterminportal werde ab Freitag für Lehrkräfte und Personal aller Schulformen freigeschaltet, kündigte Sozialministerin Petra Köpping (SPD) am Dienstag in Dresden an. Bisher konnte sich nur Lehrkräfte von Förder- und Grundschulen impfen lassen.

Bis Dienstag wurden in Sachsen rund 931.000 Impfungen verabreicht, darunter knapp 646.000 Erstimpfungen. Mit einer Impfquote von 15,9 Prozent liegt Sachsen leicht unter dem Bundesschnitt und belegt im Bundesländervergleich Platz zwölf. „Wir haben weiter viele freie Termine für Astrezeneca“, warb Köpping für den Impfstoff, der nur noch Menschen über 60 Jahren empfohlen wird. Die Ministerin (62) hatte sich am Montag in Leipzig selbst mit dem Vakzin impfen lassen.

An den Impfungen bei Hausärzten beteiligen sich laut Köpping bislang 1293 der gut 5000 Praxen im Freistaat. Zu Beginn vergangener Woche waren die niedergelassenen Ärzte in die Impfkampagne einbezogen worden. In Sachsen standen zum Start rund 50.000 Dosen zur Verfügung.

Vom neuen Impfstoff des Herstellers Johnson & Johnson wird kommende Woche die erste Lieferung mit 12.000 Dosen erwartet, so Köpping. Mit ihm sollen unter anderem an Obdachlose geimpft werden. Nach Fällen von Thrombosen bei Frauen in den USA hat der amerikanische Hersteller seinen Europastart am Dienstag jedoch verschoben. Der Konzern arbeite nun mit Experten und den Gesundheitsbehörden an der Untersuchung der Fälle, hieß es. Wann der Impfstoff in Sachsen zum Einsatz kommt, ist damit vorerst offen.

Von nöß