Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Rund 8000 Schüler schnuppern eine Woche in die Berufswelt
Region Mitteldeutschland Rund 8000 Schüler schnuppern eine Woche in die Berufswelt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:29 10.03.2017
Schüler besuchten die DREWAG während der „Schau rein!“-Aktion im vergangenen Jahr. Quelle: DNN/Archiv
Dresden

850 Unternehmen in Sachsen öffnen ab Montag für eine Woche dem potenziellen Nachwuchs ihre Türen. Für die Teilnahme an der Aktion „Schau rein!“ haben sich diesmal rund 8000 Jugendliche der 7. bis 10. Klassen angemeldet, wie das Wirtschaftsministerium in Dresden am Freitag mitteilte. Sie können die Firmen von innen kennenlernen, sich über Wunschberufe informieren, mit Azubis und Angestellten sprechen, sich praktisch ausprobieren - und vielleicht sogar den Chef selbst fragen, worauf es bei einer Bewerbung ankommt. Die jährliche „Schau rein! - Woche der offenen Unternehmen“ ist die größte Initiative zur praxisnahen Berufsorientierung im Freistaat. In den vergangenen sechs Jahren haben nach Auskunft der Organisatoren rund 30 000 Mädchen und Jungen die Chance genutzt, in die Berufswelt zu schnuppern.

 Der Schwerpunkt bei den diesjährigen Linux-Tagen liegt auf Barrierefreiheit und Anwenderfreundlichkeit. Bereits zum 19. Mal ist die TU Chemnitz an diesem Wochenende Treffpunkt für Fans der freien Software. Rund 3000 Menschen aus ganz Europa werden bei der „Open-Source-Community“ erwartet.

10.03.2017

Zwickauern fällt es kaum noch auf, doch Besucher stutzen beim Gang durch den Dom St. Marien. Das Gotteshaus neigt sich rund 40 Zentimeter in Richtung Osten. Jetzt werden die Fundamente saniert. Richtig gerade stehen wird die Kirche aber nie wieder.

10.03.2017

Der geplante Umzug des Sächsischen Rechnungshofes von Leipzig nach Döbeln kommt dem Land Sachsen teuer zu stehen. Nach Angaben des Finanzministeriums vom Freitag werden die Kosten auf knapp 18 Millionen Euro veranschlagt.

10.03.2017