Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Radebeuler Elblandklinikum weiht Neubau ein
Region Mitteldeutschland Radebeuler Elblandklinikum weiht Neubau ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:08 15.03.2019
CT-Raum in der neuen Notaufnahme des Elblandklinikums Radebeul: Dr. Adina Friedrich, Chefin der Notaufnahme, erläutert Sachsens Gesundheitsministerin Barbara Klepsch das hypermoderne Gerät. Quelle: Silvio Kuhnert
Radebeul

Der Prominenzanteil unter den fast 200 Gästen war erstaunlich, als am Freitag der zwölf Millionen Euro teure Neubau am Elblandklinikum in Radebeul eingeweiht wurde. Da begrüßte der amtierende Landtagspräsident Matthias Rößler seinen früheren Regierungschef Stanislaw Tillich mit „Herr Ministerpräsident“. Da lobte die aktuelle Sozialministerin Barbara Klepsch die ebenfalls anwesende Ex-Staatssekretärin Andrea Fischer für ihr Händchen bei der Modernisierung des sächsischen Gesundheitswesens. Da feierte Landrat Arndt Steinbach (alle CDU) den Radebeuler OB Bert Wendsche (parteilos) für die Treue zum Projekt, lobte Dresdens Uniklinikchef Michael Albrecht dafür, dass er immer wieder für Nachschub an gut ausgebildeten Ärzten im Umland sorgt und AOK-Plus-Chef Rainer Striebel für die Kassenleistung beim insgesamt 43,5 Millionen Euro teuren Ausbau der drei Elblandkliniken in Radebeul, Meißen und Riesa.

Als danach der Anlass für das kollektive Schulterklopfen – der dreigeschossige neue Westflügel – zur Vorbesichtigung geöffnet wurde, ließ sich die Freude von Gästen und Klinikpersonal nachvollziehen. Der funktionale Bau mit Zentraler Notaufnahme sowie 22 Betten für Senologie und Gynäkologie ist ebenso modern und licht wie farbenfroh. Als eine Besucherin den Wechsel von hellem Grün und dunklem Violett mit „geht gar nicht“ kommentierte, stöhnte Elblandkliniken-Vorstand Frank Ohi kurz auf und sagte im Weitergehen: „Das ist wie beim Essen. Jedem schmeckt was anderes“.

Dem Klinikpersonal jedenfalls gefallen die neuen Räume – auch die Konzepte für das Drumherum mit dem neuen Teich und dem geplanten Garten, den künftig Psychiatriepatienten betreuen sollen. Notaufnahme-Chefin Dr. Adina Friedrich muss noch zwei Wochen auf das komplette Equipment für ihre untere Etage warten. Doch immerhin konnte sie bereits das neue CT vorführen – einen 64ig-Zeiler, der den gesamten Körper innerhalb weniger Sekunden vollständig untersuchen kann und damit fast Bilder in Echtzeit liefert.

Die erfahrene Medizinerin strukturiert ihren Bereich nach dem Triage-System, stuft also Patienten nach Dringlichkeit ein. Motto: die schwersten Fälle zuerst.

Der Anbau ist modern, das Farbkonzept mutig, die Mitarbeiter schon mal begeistert: Am Freitag ist der neue Westflügel im Elblandklinikum Radebeul eingeweiht worden. Er hat fast 12 Millionen Euro gekostet.

Die oberen beiden Etagen beherbergen die Bettenstation für die Klinik für Plastische, Rekonstruktive und Brustchirurgie (Senologie) und die Gynäkologie. In der 3. Etage präsentiert Senologe Dr. Mario Marx in seinem neuen Büro einige der Geschenke, die ihm Wegbegleiter zur Erfüllung seines Traum überreicht hatten. 15 Jahre lang hatte der bekannte Brustchirurg auf eine eigene Klinik in einem Klinikum hingearbeitet – am Freitag war es soweit. Eines der Präsente war dann fast folgerichtig – ein Frauendekolleté als Torte. „Von meinen Mitarbeitern“, rief Marx mit strahlenden Augen, als er Ministerin Klepsch sein neues Reich zeigte.

Der neue Westflügel im Radebeuler Klinikum ist Bestandteil einer Großinvestition im Umfang von mehr als 25 Millionen Euro. Im Sommer beginnen die Bauarbeiten an den zwei neuen OP-Sälen, die 2021 fertig werden sollen.

Am Sonnabend können Neugierige das Klinikum von 10 bis 14 Uhr bei einem Tag der offenen Tür besuchen. Es gibt hochkarätige Vorträge und von 10 bis 11 Uhr fünf Führungen.

Von Barbara Stock

Mitteldeutschland 2000 Pkw in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen - Bisher kaum Effekte durch Umwelt-Prämien für Elektro-Autos

In Norwegen hat inzwischen jedes zweite Auto, das neu zugelassen wird, eine Batterie statt eines Verbrennungsmotors. In Deutschland setzt die Bundesregierung auf ein Prämienmodell bei der Anschaffung von E-Autos. Bisher sind die Effekte aber gering. In Mitteldeutschland wurden 2018 nur knapp 2000 emissionsfreie Pkw zugelassen.

15.03.2019

Zeckenbisse haben in Sachsen bislang zu weniger gemeldeten Borreliose-Erkrankungen geführt als im vergangenen Jahr. Bis zur zweiten Märzwoche erkrankten 97 Menschen.

15.03.2019

Sachsens Finanzminister Matthias Haß hat am Freitag in Leipzig die Ergebnisse der Steuerfahndung aus dem vergangenen Jahr vorgestellt. Einen Schaden von fast 66 Millionen Euro konnten die Ermittler aufdecken. Die Kriminalität verlagert sich zunehmend ins Netz.

15.03.2019