Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Peggy Liebscher wird AKKs Büroleiterin
Region Mitteldeutschland Peggy Liebscher wird AKKs Büroleiterin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:21 10.07.2019
Peggy Liebscher. Quelle: Armin Kühne
Leipzig

CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer macht eine Planungsexpertin aus dem Kanzleramt zu ihrer neuen Büroleiterin. Die bisherige stellvertretende Referatsleiterin für strategische Vorausschau und Politische Planung in der Regierungszentrale, Peggy Liebscher, werde die neue Aufgabe am 15. Juli übernehmen, teilte die CDU gestern mit. Die 42-jährige Juristin und Diplomverwaltungswirtin (FH) kommt aus Sachsen. Sie arbeitet seit fünf Jahren im Kanzleramt und ist seit 1996 CDU-Mitglied. Bis zur Kommunalwahl 2009 saß sie im Leipziger Stadtrat. Danach arbeitete die gebürtige Leipzigerin als persönliche Referentin des damaligen Chefs der Dresdner Staatskanzlei, Johannes Beermann (CDU).

AKKs bisheriger Büroleiter Mark Reck (36) soll den bisherigen Arbeitsbereich des neuen CDU-Bundesgeschäftsführers Stefan Hennewig übernehmen. Er wird Leiter des Bereiches Zentrale Aufgaben und Service in der Parteizentrale. Damit ist er zuständig für die Themen Personal, Verwaltung, Mitgliederentwicklung und auch Digitalisierung.Mit den Personalien setzt Kramp-Karrenbauer den Umbau des Adenauerhauses fort. Ende Juni hatte sie mit Hennewig einen langjährigen Mitarbeiter der CDU-Zentrale zum Bundesgeschäftsführer gemacht. Ihr Vertrauter Nico Lange, der ebenfalls für das Amt des Bundesgeschäftsführers im Gespräch war, bündelt künftig die Bereiche Politische Planung, Strategie und Internationale Beziehungen in der Parteizentrale.

Von dpa

Bahnreisende aus dem Großraum Chemnitz brauchen weiter Geduld. Die Elektrifizierung der wichtigen Strecke nach Leipzig lässt auf sich warten. Nach Jahren des Stillstands prüft die Bahn, wie Ostdeutschlands drittgrößte Stadt endlich ans Fernverkehrsnetz kommt.

10.07.2019

Während im Leipziger Osten gegen seine Abschiebung demonstriert wurde, brachte die Polizei in der Nacht zu Mittwoch einen Syrer außer Landes. Die Beamten gingen gewaltsam gegen aggressive Demonstranten vor. Es gab Festnahmen und zahlreiche Verletzte.

10.07.2019

Statt Pizza kam Krusta auf den Tisch. Hotdogs hießen Ketwurst und der Hamburger war eine Grilletta: Zu DDR-Zeiten wollte sich der Staat auch beim Essen abschotten - mit neuen Namen. Was blieb?

10.07.2019