Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Negativpreis „Tonstörung“ für sächsische AfD
Region Mitteldeutschland Negativpreis „Tonstörung“ für sächsische AfD
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:51 06.02.2019
Symbolfoto Quelle: dpa
Dresden

Der Vorstand des sächsischen Landesverbandes der AfD ist von der Landespressekonferenz mit dem NegativpreisTonstörung“ gerügt worden. Der Verein landespolitischer Journalisten kritisierte am Mittwoch die wiederholten Versuche der Partei, Berichterstattung über Mitglieder, Funktionäre oder innerparteiliche Vorgänge zu erschweren oder zu verhindern.

Dazu bediene sich die AfD immer wieder „des Mittels des Ausschlusses einzelner Pressevertreter oder Medienhäuser, etwa von grundsätzlich öffentlichen Parteiveranstaltungen.“ Den Preisträger hatte eine Jury aus mehreren Vorschlägen ausgewählt - und sich einstimmig für die AfD entschieden.

Die Landespressekonferenz übte auch Kritik an der Pressestelle der Chemnitzer Polizei. Deren Auskunftsfähigkeit ließ in den Wochen nach dem Tötungsverbrechen an einem Chemnitzer im August 2018 zu wünschen übrig, so die Landespressekonferenz. Das habe die Verifizierung von Geschehnissen etwa am Rande von Demonstrationen in der Chemnitzer Innenstadt erschwert.

dpa

Der russische Discounter „Mere“ in Leipzig-Portitz hat wieder geöffnet. Wegen Lieferengpässen musste die erste Filiale in Deutschland für zwei Tage schließen. Der Discounter empfängt erst seit vergangener Woche seine Kunden.

06.02.2019

Die Zahl der Einpendler nach Sachsen ist im vergangenen Jahr auf einen neuen Rekordwert gestiegen. Auch die Zahl der Auspendler hat zugenommen, wenn auch weniger stark. Sachsen wird als Arbeitsort immer beliebter.

06.02.2019
Mitteldeutschland “Deine Arbeit, meine Arbeit“ - Dulig malocht bei BMW Leipzig

Wirtschaftsminister Martin Dulig (SPD) taucht in regelmäßigen Abständen inkognito an den verschiedensten Arbeitsplätzen in Sachsen auf. Nun war er auch im Leipziger BMW-Werk.

05.02.2019