Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Das sind die Pläne der neuen Miss 50plus Germany
Region Mitteldeutschland Das sind die Pläne der neuen Miss 50plus Germany
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:12 27.12.2018
Evelyn Reißmann, frisch gekürte Miss 50plus Germany, steht auf einer Brücke über dem Mühlgraben an den Weberhäusern in Plauen. Quelle: Jan Woitas/dpa
Plauen

Die Schönheitskönigin lächelt wieder. Als Evelyn Reißmann Ende November zur „Miss 50plus Germany 2019“ gekürt wird, strahlt die 52-Jährige mit Schärpe, Krone und im festlichen Abendkleid ins Publikum und in die Kameras. Doch eine schwere Zeit liegt hinter ihr. „Es gab viele Momente bis kurz vor dem Schönheitswettbewerb, in denen ich Zweifel hatte, ob ich wirklich teilnehmen sollte. Ich hatte Angst, dass ich nicht die Kraft dazu habe und auch nicht die Ausstrahlung“, berichtet die Sächsin im Gespräch freimütig.

Der Tod ihrer Mutter hatte die blonde Frau zuvor heftig mitgenommen. Sie hatte sie bei sich zu Hause gepflegt. „Es war furchtbar zu sehen, wie sie leidet“, erzählt Reißmann. Dabei wirkt die Fachwirtin für Versicherungen und Finanzen nicht wie jemand, der leicht den Halt im Leben verliert. Sie ist sportlich, joggt mit ihrem Hund durch die Wälder und Parks ihrer Heimatstadt Plauen. Sie versteht etwas von Mode, Ernährung und Kosmetik, achtet auf ihren Körper.

Ihr Kindertraum: Miss Germany werden!

Mehr als 40 Jahre lang, schon als junges Mädchen in der DDR, habe sie davon geträumt, bei einer Miss-Wahl mitzumachen. „Ich sehe mich noch im Schlafzimmer meiner Eltern proben. Ich habe damals gesagt: Ich will Miss Germany werden!“, erinnert sie sich. Dass sie das Ziel viele Jahre später erreicht hat, gibt ihr Aufwind.

Die neue „Miss 50 plus Germany“ ist Evelyn Reißmann, eine 52-jährige alleinerziehende Mutter. Hier sehen Sie Bilder der Gala.

500 Frauen hatten sich anfangs um den Titel „Miss 50plus Germany 2019“ beworben, 60 von ihnen wurden zu einem Casting nach Frankfurt am Main eingeladen, 20 kamen schließlich ins Finale. Ihre Tochter, ihr Freund und weitere Verwandte unterstützten sie und machten ihr Mut gemacht, wenn Zweifel kamen. Auch, weil sie schon einmal an der Miss-Wahl teilgenommen hatte und nicht ins Finale kam. „Diesmal habe ich es geschafft, vielleicht gerade wegen des schweren Jahres, das mich geprägt hat“, sagt sie. Und ergänzt: „Die Wahl war auch eine tolle Zeit, ich konnte interessante Frauen kennenlernen. Wir haben engen Kontakt, sie haben mir meine Angst vorm Älterwerden genommen.“

Sie habe sich weiterentwickelt in der Zeit auf dem Laufsteg und als die Aufmerksamkeit auf sie gerichtet war, glaubt sie. Nebenberuflich ist die Vogtländerin nun auf der Suche nach einem Vertrag bei einer guten Modelagentur, könnte sich Jobs in der Werbung und auf dem Laufsteg vorstellen. Viele Frauen schreiben sie an, möchten Schönheitstipps, beispielsweise über das Internetportal Instagram. „Hier will ich zukünftig Beauty-Ratschläge veröffentlichen.“

„Evelyn Reißmann war für viele die Favoritin.“

Noch einmal will sich Evelyn Reißmann nicht der Wahl bei einem Schönheitswettbewerb stellen. Sie freue sich aber darüber, eine Botschafterin für die Generation über 50 sein zu können: „Ich merke einen Wandel, es gibt heute viele selbstbewusste Frauen in meinem Alter, die mit beiden Beinen im Leben stehen.“

Auch von Männern, die zum Teil deutlich jünger sind als sie, bekomme sie nun Zuschriften seit ihrer Wahl zur „Miss 50plus Germany 2019“. Dies zeige eine Veränderung, sagt sie: Ältere Frauen fühlen sich attraktiv. Aber auf die Offerten eingehen werde sie nicht.

Der Veranstalter Horst Klemmer von der Miss Germany Corporation im niedersächsischen Oldenburg meint über die neue Miss 50plus aus Sachsen: „Evelyn Reißmann war für viele eindeutig die Favoritin.“ Der achtköpfigen Jury gehörten auch zwei ihrer Vorgängerinnen an: Manuela Thoma-Adofo, die im Vorjahr die Wahl gewonnen hatte, und Christine Wache, die bei der Premiere 2012 zur Siegerin gekürt wurde.

Von RND/dpa

So viele Besucher hat Sachsen noch nie gehabt: In diesem Jahr kratzt der Freistaat bei den Gästeübernachtungen erstmals an der 20-Millionen-Grenze – 2017 waren es noch 19,2 Millionen. Am meisten boomen Leipzig und das Vogtland, so Landtagspräsident Matthias Rößler, der auch Präsident des Landestourismusverbandes ist.

27.12.2018

Es ist ein Christkind: Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung (60) und seine Frau Ayleena (38) freuen sich über eine Tochter. Die kleine Liva Bente Jung kam am 25. Dezember bei einer Hausgeburt zur Welt.

26.12.2018

In Sachsen leben 14 Menschen mit einer elektronischen Fußfessel. Das geht aus Zahlen des hessischen Justizministeriums hervor. Im bundesweiten Vergleich gibt es nur in Bayern noch mehr Träger einer Fußfessel.

25.12.2018