Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Leipziger und Dresdner fahren zur internationalen „Junior Science Olympiade“ nach Katar
Region Mitteldeutschland Leipziger und Dresdner fahren zur internationalen „Junior Science Olympiade“ nach Katar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:07 24.09.2019
Aus Sachsen fahren ein Leipziger und zwei Dresdner mit nach Katar (Symbolbild). Quelle: Julian Stratenschulte/dpa
Dreden/Leipzig

Fünf junge Schüler und eine Schülerin aus Sachsen, Thüringen, Brandenburg und Sachsen-Anhalt sind die besten jungen Naturwissenschaftler in Deutschland. Das Sextett setzte sich beim Bundesfinale der sogenannten Junior Science Olympiade durch und fährt als Nationalteam zum internationalen Wettkampf. Die ostdeutschen Kinder und Jugendlichen seien bei der Olympiade seit jeher stark, sagte eine Sprecherin der Organisatoren am Dienstag. Dieses Mal stellen sie das komplette Team.

Zwei Dresdner und ein Leipziger im Team

Mit Konrad Jannes Köhler aus Leipzig sowie Richard Kirsch und Nico Enghardt aus Dresden kommen drei Vertreter aus Sachsen. Aus Brandenburg fährt Joris Witte aus Frankfurt (Oder) mit. Thüringen wird durch den Ilmenauer Tim Enders vertreten. Das einzige Mädchen im Team, Chantal Schlenther, lernt am Magdeburger Domgymnasium.

Die deutsche Auswahl zur „Junior Science Olympiade“ wird seit 2008 vom Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik aus Kiel organisiert. Dabei müssen die Schülerinnen und Schüler im Alter zwischen neun und 15 Jahren in mehreren Stufen Tests, Quizaufgaben und Experimente aus den Bereichen Biologie, Chemie und Physik lösen.

Internationaler Wettkampf in Katar

In der ersten Runde waren 5000 Kinder und Jugendliche dabei, zum Bundesfinale in Hannover schafften es 39. Beim internationalen Wettbewerb in Doha in Katar treten Teams aus 50 Nationen an. Es gibt Gold-, Silber- und Bronze-Medaillen für die Delegationen, die die naturwissenschaftlichen Experimente am besten meistern.

Von lvz

Es ist ein widerlicher Trend im Internet: Mädchen und Frauen bekommen immer öfter unerwünscht auf Facebook und anderen sozialen Medien Penisbilder zugeschickt. Ein Täter ist dabei jetzt an die Falsche geraten.

24.09.2019

Um ihre Pflegekräfte zu entlasten, haben die Unikliniken in Leipzig und Dresden Tätigkeiten wie Bettenreinigung und Essensausgabe an Spezialisten ausgelagert. Durch das neue Pflegegesetz von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) steht die Finanzierung der Entlastungen aber offenbar auf der Kippe.

25.09.2019

Für die Braunkohle hatte er sich schon als Ministerpräsident in Dresden stark gemacht. Jetzt hat Stanislaw Tillich ein neues Betätigungsfeld gefunden: Er wird Aufsichtsratschef bei der Mibrag in Zeitz.

24.09.2019