Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Kuhherde im Vogtland im Gewitter aus Weide ausgebrochen
Region Mitteldeutschland

Kuhherde im Vogtland bricht im Gewitter von der Weide aus 

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:35 08.05.2021
In Treuen (Vogtlandkreis) ist eine Kuhherde in einem Gewitter auf Abwege gekommen (Symbolbild).
In Treuen (Vogtlandkreis) ist eine Kuhherde in einem Gewitter auf Abwege gekommen (Symbolbild). Quelle: dpa
Anzeige
Treuen

Eine ganze Kuherde ist von einer Weide im Treuener Ortsteil Pfaffengrün im Vogtlandkeis ausgebrochen. Die Kühe wurden laut Polizei am späten Freitagnachmittag durch ein Gewitter aufgeschreckt, durchbrachen das umzäunte Gelände und liefen davon.

Eines der insgesamt 26 Tiere konnte in unmittelbarer Nähe eingefangen werden, der Rest zog durch den rund zwei Kilometer entfernten Ort Buchwald, wobei ein Auto beschädigt wurde. Die alarmierten Beamten ermittelten den Besitzer des Viehs, der den Großteil seiner Herde schließlich am Abend sicher nach Hause brachte, wie die Polizei in Zwickau am Samstag mitteilte.

Vier Kühe allerdings waren noch Stunden später auf Abwegen - sie wurden nach Angaben des Lagezentrums erst in der Nacht eingefangen. Die vier ausgebüxten Jungtiere waren bis zur Autobahnanschlussstelle Treuen gekommen. Hier liefen sie im flotten Tempo auf der Autobahn in Richtung Plauen. Eine Streife der Autobahnpolizei versuchte zunächst vergeblich, die Tiere anzuhalten. Eine zweite Streifenwagenbesatzung errichtete an der Anschlussstelle Plauen-Ost mit Polizeiabsperrband eine Trasse und konnte schließlich das Quartett stoppen. Bis zum Eintreffen des Tierhalters hielten die Beamten die Kühe in Schach. Die A72 war eine Stunde lang gesperrt.

Von dpa