Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Kammloipe im Erzgebirge & Vogtland ab Freitag wieder frei
Region Mitteldeutschland Kammloipe im Erzgebirge & Vogtland ab Freitag wieder frei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:16 17.01.2019
Auf zum Wintersport: Auf der Kammloipe zwischen Johanngeorgenstadt und Schöneck (hier in Mühlleithen) ist spätestens ab Freitag wieder Langlauf möglich. Die Strecke war wegen Schneebruch-Gefahr gesperrt. Quelle: Foto: Tourist-Info Klingenthal
Anzeige
Carlsfeld

Gute Nachrichten für alle Wintersportfreunde und besonders für die Langlauf-Anhänger: Die 36 Kilometer lange Kammloipe zwischen Johanngeorgenstadt im Erzgebirge und Schöneck im Vogtland soll ab Freitag wieder geöffnet werden. Auf Nachfrage von lvz.de bestätigten die Chefs der Skivereine in Carlsfeld (Erzgebirgskreis) und Klingenthal (Vogtlandkreis), dass seit Dienstag entsprechende Räumkommandos mit schwerer Technik unterwegs seien, um eine der schönsten deutschen Langlauf-Loipen von umgestürzten Bäumen und heruntergefallen Ästen zu befreien. Am letzten Wochenende musste die populäre Skilanglaufstrecke an der Grenze zu Tschechien wegen tödlicher Schneebruch-Gefahr noch gesperrt werden. Ein schwerer Schlag für die Gemeinden entlang der Loipe, die sich von den Skisportlern auch entsprechende touristische Umsätze erhoffen.

Doch mit der Sperrung soll es nun ab Freitag endlich vorbeisein. „Wir kommen jeden Tag zügig voran“, sagte Christoph Beetz vom Skiclub Carlsfeld. Seine Räumkommandos hätten allein auf dem Abschnitt zwischen Weitersglashütte und Großer Rammelsberg/Hirschkopf über 80 umgestürzte Bäume und starke Äste auf der Loipe entdeckt und diese entfernt. „Die Sicherheitslage durch den schweren Schnee war einfach zu extrem, wir konnten gar nicht anders als die Loipe zu sperren“, sagte Beetz. Es habe Lebensgefahr bestanden. Doch rechtzeitig zum Wochenende könne jetzt grünes Licht gegeben werden. „Es wird mit Sicherheit einen Ansturm von Skilangläufern geben“, prophezeit der Skiclub-Chef. Denn erstens liegt weiter jede Menge Schnee in den rund 900 Meter hohen Kammlagen von Sachsen (so in Carlsfeld 90 cm) und zweitens werden laut Vorhersage bei Minusgraden und teilweise Sonnenschein auch sonst nahezu ideale Wintersportbedingungen herrschen.

Anzeige

Genauso optimistisch gibt sich Alexander Ziron, Vorsitzender vom Skiverein Klingenthal. „Meine Männer haben den Schneebruch von der Loipe geholt, am Donnerstag machen wir letzten Feinschliff“, sagte er. Spätestens ab Freitag sei dann auch der Abschnitt Großer Rammelsberg, Mühlleithen bis Schneckenstein wieder für Skilangläufer frei. Es habe sehr viel Schneebruch gegeben. „Aber für die Herrichtung der Loipe haben wir alles getan, was wir konnten.“ Wie sein Kollege in Carlsfeld erwartet auch der Verantwortliche für Mühlleithen und Umgebung ein ganz stark frequentiertes Wintersportwochenende. „Viele wollen das letzte Wochenende nachholen„, sagte er. Die Sperrung habe bei den Skisportlern für großen Frust gesorgt. „Jetzt wollen sie endlich auf die Bretter steigen und loslegen.“

Von André Böhmer

Anzeige