Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Jeder zweite Jung-Weihnachtsbaum in Sachsen vertrocknet
Region Mitteldeutschland Jeder zweite Jung-Weihnachtsbaum in Sachsen vertrocknet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:15 05.12.2019
In Sachsen hat der Verkauf der heimischen Weihnachtsbäume begonnen. Quelle: Sebastian Kahnert/dpa (Symbolfoto)
Anzeige
Flöha

Die Ernte heimischer Weihnachtsbäume hat am Donnerstag in Sachsen begonnen. „Trotz Trockenheit und Schädlingsbefall stehen auch in diesem Jahr genügend Weihnachtsbäume passend für jede Stube zur Verfügung“, sagte Umweltminister Thomas Schmidt (CDU) anlässlich der offiziellen Eröffnung der Weihnachtsbaumsaison am Donnerstag in Flöha. Niemand müsse auf einen echten Weihnachtsbaum verzichten oder einen Plastikbaum wählen.

Lesen Sie auch: Hier können Sie in Leipzig Weihnachtsbäume kaufen

Anzeige

Fichten sind am beliebtesten

Die Trockenheit während des Sommers habe aber besonders frisch gepflanzten Bäumen, deren Wurzeln noch nicht in tiefere Bodenschichten reichten, geschadet, so der Minister. Bis zu 50 Prozent der im Frühjahr gepflanzten Bäume vertrockneten nach Angaben des Umweltministeriums.

Die Bäume, die zum Verkauf angeboten werden, sind acht bis zwölf Jahre alt. Beim Staatsbetrieb Sachsenforst werden den Angaben nach jedes Jahr bis zu 25.000 Bäume geschlagen. Am beliebtesten seien bei den Käufern Blaufichten und Gemeine Fichten.

Von dpa/LVZ