Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Jeder dritte Schulanfänger in Sachsen hat Sprachprobleme
Region Mitteldeutschland Jeder dritte Schulanfänger in Sachsen hat Sprachprobleme
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:44 13.02.2020
Die Statistik in Sachsen zeigt: Bei ein Drittel aller Schulanfänger sind die Sprach- und Sprechkompetenzen nicht altersgerecht entwickelt. Quelle: David-Wolfgang Ebener/dpa
Kamenz

Jeder dritte Schulanfänger in Sachsen hat Sprachprobleme. Wie das Statistische Landesamt am Donnerstag in Kamenz mitteilte, wurden bei den Schulaufnahmeuntersuchungen im Jahr 2019 bei rund einem Drittel der Kinder Störungen im Bereich Sprechen/Sprache festgestellt. Im Vergleich zum Vorjahr sei das ein Rückgang um drei Prozentpunkte beziehungsweise um 1300 auf 12.000 Kinder. Der Anteil der Kids mit Übergewicht oder Adipositas blieb den Angaben zufolge mit neun Prozent in etwa gleich. Untersuchungen der Zähne ergaben, dass bei einem Viertel der sechsjährigen eine Behandlung notwendig ist.

Lesen Sie auch

Von RND/sn

Die Deutsche Bahn will 2020 25.000 neue Mitarbeiter einstellen, allein 1400 in Sachsen. Anlass ist die Stärkung des öffentlichen Nah- und Fernverkehrs.

12.02.2020

Fünf Tage vor dem Sturz des Thüringer Ministerpräsidenten Bodo Ramelow (Linke) war dieser noch auf einer Karnevalsveranstaltung seines Widersachers Thomas Kemmerich (FDP) bejubelter Gast. Doch dessen Wahl zum Ministerpräsidenten wirkte sich auf die Karnevalsclubs aus.

12.02.2020

Das besondere Datum auf dem Trauschein macht für viele Heiratswillige die Hochzeit unvergesslich. In diesem Jahr sind es vor allem einige Tage im Februar und im Oktober, an denen die Standesämter gut besucht sind.

12.02.2020