Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Inzidenz zu hoch: Chemnitz nimmt Corona-Lockerungen zurück
Region Mitteldeutschland

Inzidenz zu hoch: Chemnitz muss Corona-Lockerungen wieder zurücknehmen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:09 17.03.2021
"Maskenpflicht" steht auf einem Schild am Marktplatz in Chemnitz.
"Maskenpflicht" steht auf einem Schild am Marktplatz in Chemnitz. Quelle: Hendrik Schmidt/dpa
Anzeige
Chemnitz

Die Stadt Chemnitz muss die Corona-Lockerungen wegen einer zu hohen Inzidenz wieder zurücknehmen. Ab Freitag schließen die Läden wieder, Sport auf Außenanlagen wird nicht mehr möglich sein.

Auch Museen, der Botanische Garten und der Tierpark müssen wieder schließen, wie die Stadt am Mittwoch mitteilte. Dazu trete eine neue Allgemeinverfügung in Kraft. Sie regelt auch, dass die schärferen Kontaktbeschränkungen und die Ausgangsbeschränkungen wieder gelten.

Chemnitz ist zur Rücknahme der Lockerungen verpflichtet

Chemnitz ist zur Rücknahme der Lockerungen verpflichtet, weil die Inzidenz an drei Tagen infolge über der 100er-Grenze lag. Auch andere Regionen wie die Landkreise Zwickau, Nordsachsen und der Erzgebirgskreis sind diesen Schritt bereits gegangen.

Lesen Sie auch: Inzidenz drei Tage über 100: Sächsische Landkreise müssen Maßnahmen verschärfen

Von RND/dpa

16.03.2021
16.03.2021
Grünen-Fraktionschefin Franziska Schubert - „Die Koalition wird nicht am Haushalt scheitern“
16.03.2021