Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Grüner Landwirtschaftsminister: Bauernverband diskutiert Auswirkungen
Region Mitteldeutschland Grüner Landwirtschaftsminister: Bauernverband diskutiert Auswirkungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:45 09.01.2020
Wolfram Günther (Grüne), Landwirtschaftsminister von Sachsen, erwartet eine gewisse Skepsis seitens der Bauern. Quelle: dpa-Zentralbild
Anzeige
Limbach-Oberfrohna

Nach Sachsen-Anhalt und Brandenburg müssen sich nun auch Sachsens Bauern mit einem grünen Landwirtschaftsminister anfreunden. Was das für die Agrarpolitik des Freistaats bedeutet, diskutiert der Sächsische Landesbauernverband ab Donnerstag bei einer zweitägigen Klausurtagung. Am Freitag wollen die Landwirte direkt mit Minister Wolfram Günther über ihre Erwartungen an eine grüne Landwirtschaftspolitik ins Gespräch kommen, teilte der Verband im Vorfeld mit.

EU-Förderungen dürften sinken

Sachsens Bauern treffen sich traditionell zu Jahresbeginn, doch durch den Parteiwechsel rechnen sie mit Veränderungen. „Dass mir eine gewisse Skepsis entgegen schlägt, ist klar. Dass es unabhängig davon Veränderungen geben wird aber auch“, sagte Günther der Deutschen Presse-Agentur. So sei bereits absehbar, dass die Förderungen seitens der EU ab 2020 sinken. In Sachsen wird rund die Hälfte der Bodenfläche landwirtschaftlich genutzt.

Anzeige

Lesen Sie auch: Kommentar: Kenia in Sachsen – ein Selbstläufer wird es nicht

Von RND/dpa

09.01.2020
09.01.2020