Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Grüne bemängeln „Stillstand“ beim Engagement für Lesben und Schwule
Region Mitteldeutschland Grüne bemängeln „Stillstand“ beim Engagement für Lesben und Schwule
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:38 17.05.2018
Symbolbild
Symbolbild Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

Die Grünen werfen der Regierung vor, nicht entschieden genug den 2017 verabschiedeten Aktionsplan zur Vielfalt von Lebensentwürfen voranzutreiben. Sozialministerin Barbara Klepsch (CDU) gaukele Aktivität vor, wo Stillstand herrsche, sagte Katja Meier, gleichstellungspolitische Sprecherin der Grünen-Fraktion der Grünen im Landtag, am Donnerstag. Auch im Justizministerium bemängelte sie fehlenden Einsatz für die Lebenslagen von Lesben, Schwulen, bi-, trans- und intersexuellen Menschen.

Mit einem Aktionsplan hatte sich Sachsen im September 2017 zur Gleichstellung unterschiedlichster Lebensentwürfe bekannt. Der Plan sieht beispielsweise vor, dass Justizbehörden für die Belange von LSBTTIQ sensibilisiert werden sollen. LSBTTIQ steht für lesbisch, schwul, bisexuell, transsexuell, transident, intersexuell und queer.

Homophobie ist in Sachsen nicht selten: Laut dem Sachsenmonitor 2017 ist mehr als jeder Dritte (36 Prozent) im Freistaat der Auffassung, dass eine sexuelle Beziehung zwischen Personen desselben Geschlechts unnatürlich ist.

dpa