Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Großes Interesse an Sachsenzeit-Ausstellung in Litauen
Region Mitteldeutschland Großes Interesse an Sachsenzeit-Ausstellung in Litauen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:01 23.10.2018
Krone und Reichsapfel zum Trauerzeremoniell für August II. (1670–1733), Kurfürst von Sachsen und König von Polen, aus der Rüstkammer in Dresden waren unter anderem in der Ausstellung zu sehen.Krone und Reichsapfel zum Trauerzeremoniell für August II. (1670-1733), Kurfürst von Sachsen und König von Polen, aus der Rüstkammer in Dresden sind noch bis zum 14. Oktober in der Ausstellung im Großfürstenpalast in Vilnius über die Herrschaftszeit von August dem Starken und seinem Sohn August III. zu sehen. Quelle: dpa
Anzeige
Vilnius

In Litauen ausgestellte Schätze aus den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden sind auf großes Interesse gestoßen. Mehr als 62 000 Menschen besuchten die Schau „Kurfürsten von Sachsen – Großfürsten von Litauen: Hofkultur und Hofkunst unter August II. und August III.“. Damit sei sie „insgesamt eine der bestbesuchten Ausstellungen in litauischen Museen der letzten Zeit“ gewesen, sagte Museumsdirektor Vytas Dolinskas der Deutschen Presse-Agentur. Demnach gelte eine Ausstellung in Vilnius üblicherweise als gelungen, wenn sie rund 30 000 Besucher anziehe. 

Gezeigt wurden vom 6. Juli bis 14. Oktober im Palast der Großfürsten in Vilnius rund 150 Kunstschätze aus acht Dresdner Museen, die einen Eindruck gaben von der höfischen Kunst und Kultur der damaligen Zeit: Gemälde, Porzellan, Prunkkleider, Waffen, Medaillen und Münzen. Auch zu sehen waren die Krönungsinsignien, welche die polnisch-litauisch-sächsische Verbindung besiegelten. 

Anzeige

Sachsen Kurfürsten waren fast 70 Jahre lang waren auch die Könige Polens – und damit zugleich Großfürsten von Litauen. Die Ausstellung war Teil der Feierlichkeiten zum 100. Staatsjubiläum des baltischen Staates, der sich 1918 im Ersten Weltkrieg von Russland lossagte. 

dpa