Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Sachsens Bäcker gehen gegen FFP2-Maskenpflicht auf die Barrikaden
Region Mitteldeutschland

FFP2-Maskenpflicht in Sachsen: Bäcker rechnen mit Krankschreibungen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:43 23.12.2021
In Niedersachsen gilt bereits eine FFP2-Maskenpflicht im Einzelhandel. Ab 28. Dezember soll sie auch in Sachsen eingeführt werden.
In Niedersachsen gilt bereits eine FFP2-Maskenpflicht im Einzelhandel. Ab 28. Dezember soll sie auch in Sachsen eingeführt werden. Quelle: Swen Pförtner/dpa
Anzeige
Dresden

Der sächsische Bäckerverband kritisiert die geplante FFP2-Maskenpflicht in geschlossenen Räumen – also auch am Arbeitsplatz im Bäckereihandwerk – auf das Schärfste. Das sei „ein Unding zur Unzeit“ und nicht umsetzbar, sagte Landesobermeister Roland Ermer am Donnerstag. „Die Bäcker haben alle bisherigen Maßnahmen mitgetragen. Jetzt ist aber ein Punkt erreicht, wo es so nicht mehr weitergeht.“

Mehr zum Thema: Diese Leipziger Bäcker haben über Weihnachten geöffnet

Die Mitarbeiter der Bäckereien seien nicht mehr bereit, „eine solche Erschwernis des Arbeitsalltags“ hinzunehmen, sagte Ermer. Es werde mit Krankschreibungen gedroht. „Damit wird das Bäckerhandwerk massiv beschädigt.“

Sachsen plant eine Verschärfung der Maskenpflicht ab 28. Dezember. Dann soll in geschlossenen Räumen das Tragen einer FFP2-Maske verpflichtend sein. Der Bäckerverband forderte eine Ausnahme für seine Branche. Schon allein die Beschaffung der Masken über die Feiertage sei logistisch nicht zu machen.

Von LVZ