Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Europäische und chinesische Staatschefs tagen in Leipzig
Region Mitteldeutschland Europäische und chinesische Staatschefs tagen in Leipzig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:51 20.09.2019
2018 fand der Gipfel noch im kleinen Kreis in Peking, mit Li Keqiang (M), Ministerpräsident von China, gibt mit Jean-Claude Juncker (r), Präsident der Europäischen Kommission, und Donald Tusk, Präsident des Europäischen Rates statt. Quelle: dpa
Brüssel/Leipzig

Leipzig soll Veranstaltungsort für den ersten EU-China-Gipfel mit allen europäischen Staats- und Regierungschefs werden. Wie die Deutsche Presse-Agentur aus EU-Kreisen erfuhr, ist das Spitzentreffen für den September des kommenden Jahres geplant. Deutschland wird dann die rotierende EU-Ratspräsidentschaft innehaben.

Bislang wurden die EU-China-Gipfel stets im kleinen Format ausgerichtet. Das heißt, die EU wurde nur durch den Präsidenten des Europäischen Rates und der EU-Kommission vertreten und nicht durch alle Staats- und Regierungschefs der Mitgliedstaaten.

Dass es einen EU-China-Gipfel in Deutschland geben soll, hatte Bundeskanzlerin Angela Merkel bereits am Rande ihres jüngsten Besuchs in Peking angekündigt. Der Ort war bislang aber noch unbekannt.

Neben dem großen EU-China-Gipfel könnte es nach Angaben aus EU-Kreisen 2020 noch ein weiteres kleines Spitzentreffen in Peking geben. An ihm würden für die EU-Seite dann Ursula von der Leyen als Kommissionspräsidentin und Charles Michel als Ratspräsident teilnehmen.

Von LVZ

Im Herbst 2018 war die Hochschule der sächsischen Polizei in Rothenburg negativ in die Schlagzeilen geraten, nachdem es offenbar massiven Betrug bei Prüfungen gegeben hatte. In der Folge musste auch der amtierende Rektor gehen. Jetzt ist sein Nachfolger gefunden.

20.09.2019

Sachsen beendet den Abriss kerntechnischer Forschungsanlagen aus DDR-Zeiten und die Sanierung des Geländes. Doch das Atomzeitalter ist im Freistaat noch nicht zu Ende. Denn nach wie vor wird hier im Dienste der Wissenschaft geforscht.

19.09.2019

Nach einem Urteil am Bundesverwaltungsgericht hat die Deutsche Fußball-Liga GmbH in der vergangenen Woche 1,17 Millionen Euro für Polizeieinsätze im Rahmen von Bremer Fußballspielen bezahlt. Sachsens Innenminister Roland Wöller will eine solche Kostenbeteiligung auf der Innenministerkonferenz thematisieren.

20.09.2019