Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Erstmals West-Nil-Virus in Sachsen festgestellt
Region Mitteldeutschland Erstmals West-Nil-Virus in Sachsen festgestellt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:54 21.09.2018
Ein Habicht in Sachsen ist am West-Nil-Virus erkrankt. Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

Bei einem Habicht in Sachsen wurde das West-Nil-Virus festgestellt. Das teilte das Verbraucherschutzministerium am Donnerstag mit. Demnach erkannte das Friedrich-Loeffler-Institut das Virus am Mittwoch bei einem Tier in Bad Düben im Landkreis Nordsachsen.

Das West-Nil-Virus wird vor allem durch Mücken übertragen. Hauptsächlich tritt es bei Vögeln auf, doch auch andere Tiere können erkranken. Auch Menschen können sich mit dem Virus anstecken. Die Infektion verläuft beim Menschen jedoch überwiegend ohne Beschwerden.

Anzeige

Vor wenigen Wochen wurde das Virus bei einem verendeten Bartkauz aus dem Zoo Halle nachgewiesen. Es war der erste bestätigte West-Nil-Fall in Deutschland überhaupt. Bisher traten in diesem Jahr zwei Fälle von West-Nil-Infektionen bei Vögeln in Sachsen-Anhalt und ein Fall bei einem Vogel in Bayern auf.

dpa