Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Dulig: Grünes Licht für Ausbau der Bahnstrecke Chemnitz–Leipzig
Region Mitteldeutschland Dulig: Grünes Licht für Ausbau der Bahnstrecke Chemnitz–Leipzig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:48 17.06.2018
Eine Regionalbahn, unterwegs auf der Strecke Chemnitz–Leipzig, überquert auf dem Viadukt in Göhren die Zwickauer Mulde. Der Göhrener Viadukt ist mit ursprünglich 512 Metern Länge und 68 Metern Höhe die drittgrößte Eisenbahnbrücke Sachsen. Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

Für den zweigleisigen Ausbau und die Elektrifizierung der Bahnstrecke ChemnitzLeipzig gibt es jetzt grünes Licht von der Deutschen Bahn. Das gab Wirtschaftsminister Martin Dulig (SPD) am Sonntag bekannt. „Das ist eine richtig tolle Nachricht für die gesamte Region Südwestsachsen“, sagte er in Dresden. „Damit rücken wir dem Ziel, Chemnitz wieder an den Fernverkehr anzubinden, endlich einen großen Schritt näher.“

Auch die Chemnitzer Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig (SPD) jubelte in einer Mitteilung der Stadt: „Endlich ist aus dem "Ja, aber" ein "Wir legen los" geworden!“

Anzeige

Der Freistaat hat nach Ministeriumsangaben schon rund 2,4 Millionen Euro in die Vorplanungen investiert. Die Maßnahme werde nun vom „potenziellen“ zum „vordringlichen Bedarf“ im Bundesverkehrswegeplan. Laut Dulig soll nun schnellstmöglich die Planungsvereinbarung zwischen Freistaat und Deutscher Bahn unterzeichnet werden. „Wir haben keine Zeit mehr“, erklärte er. Das Land wolle die Kosten für die weitere Planung vorschießen. „Wir haben dafür zehn Millionen Euro bereitgestellt.“

Ludwig freut sich, dass die Zeit der Überzeugungsarbeit vorbei ist. „Ich gehe davon aus, dass diesen Worten nun Taten folgen“, erklärte sie und bedankte sich „bei allen Mitstreitern, die über ein Jahrzehnt nicht locker gelassen haben und insbesondere in den letzten Monaten die Weichen richtig gestellt haben“.

Laut Wirtschaftsministerium liegt der Gesamtumfang des mehrjährigen Projekts bei rund 250 Millionen Euro. Die Wirtschaftsregion um Chemnitz mit mehr als 1,6 Millionen Einwohnern ist seit Jahren vom Fernverkehr auf der Schiene abgeschnitten. Im Zusammenhang mit den Ausbauplanungen der Strecke soll auch die Anbindung von Rochlitz ans Mitteldeutsche S-Bahn-Netz geprüft werden.

dpa