Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Drogenhandel: Wohnungen in Chemnitz und Döbeln durchsucht
Region Mitteldeutschland Drogenhandel: Wohnungen in Chemnitz und Döbeln durchsucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
12:14 22.01.2020
In Döbeln wurden bei sechs Verdächtigen bei Ermittlungen zu Drogenhandel in Chemnitz Wohnungen durchsucht. Quelle: picture alliance / dpa
Anzeige
Chemnitz

Dabei fanden Beamte kleinere Mengen Marihuana, über 11.000 Euro Bargeld „in szenetypischer Stückelung“ sowie Handys, Unterlagen und einen Elektroschocker, wie die Polizei in Chemnitz am Mittwoch mitteilte. An dem Einsatz waren rund 70 Kriminalisten und Polizisten beteiligt. Festnahmen gab es nicht.

Die sechs Männer zwischen 21 und 42 Jahren sollen sich seit mindestens 2018 Marihuana und Cannabis „im Kilogramm-Bereich“ beschafft und verkauft haben. Geklärt werden muss den Angaben nach, wie und woher die Tatverdächtigen die Drogen bezogen haben. Gegen sie wird wegen gemeinschaftlichen Handels von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge weiter ermittelt.

Von RND/dpa

Nach der Attacke gegen ein irakisches Mädchen in Sebnitz im Dezember ist es in der sächsischen Stadt erneut zu einem fremdenfeindlichen Übergriff gekommen – offenbar gegen dieselbe Elfjährige. Ein 14-Jähriger hat das Mädchen auf dem Markt bespuckt und mit einem Messer bedroht.

21.01.2020

Mehr als 300 Figuren und über 15.000 Lichter: Bis zum 15. März locken ab Freitag chinesische Künstler in den halleschen Bergzoo zur neuen Auflage der Ausstellung „Magische Lichterwelten“. Im letzten Jahr kamen rund 140.000 Besucher.

21.01.2020

Für die Wahl zum Landesbischof der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens stehen jetzt drei Kandidaten in den Startlöchern. Sie alle drei sind gebürtige Sachsen.

21.01.2020