Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Tausende Leipziger wollen die Royals sehen: Charles und Camilla winken vom Rathaus-Balkon
Region Mitteldeutschland Tausende Leipziger wollen die Royals sehen: Charles und Camilla winken vom Rathaus-Balkon
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:02 08.05.2019
Der britische Thronfolger Prinz Charles und Herzogin Camilla blicken vom Leipziger Rathaus-Balkon in die Menge. Quelle: Jan Woitas/dpa
Leipzig

Um 12.47 Uhr fuhr die schwarze Limousine mit Polizeimotorrad-Eskorte auf dem Thomaskirchhof vor und hunderte Schaulustige standen Spalier. Der britische Thronfolger Prinz Charles und seine Frau Camilla sind am Mittwoch in Leipzig mit Jubel begrüßt worden. Der 70-Jährige und die 71-jährige Herzogin nahmen gleich mehrfach ein Bad in der Menge und schüttelten viele Hände. Einige weibliche Fans riefen dem Prinzen euphorisch „Charlesi“ entgegen.

Zum Auftakt der rund zweieinhalbstündigen Visite besuchte das Paar die Thomaskirche und lauschte dort einem kleinen Konzert der Thomaner. In der Vierung der Kirche wurden extra zwei Stühle für sie aufgestellt. Anschließend redeten Charles und Camilla mit den Knaben des Thomanerchors und schauten sich das Bach-Grab an. Fotos waren nicht erwünscht, aber trotzdem wurden viele Handys gezückt.

Charles und Camilla spazieren über den Markt

„Die Kirche ist wundervoll, die Musik war fantastisch“, sagte Herzogin Camilla. Zu diesem Zeitpunkt warteten auf dem Markt bereits tausende Leipziger, um beim Spaziergang zum Alten Rathaus einen Blick auf die Royals zu werfen. Begleitet wurde das Paar von Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) und Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) mit ihren Gattinen. Vom Rathausbalkon winkten sie am Nachmittag gemeinsam in die Menge.

JETZT LIVE! Die britischen Royals zu Gast in Leipzig.

Gepostet von LVZ Leipziger Volkszeitung am Mittwoch, 8. Mai 2019

Die Polizei sicherte den Besuch mit einem Großaufgebot ab. Trotz großflächiger Absperrungen erhielten Fans gleich mehrfach die Chance, Charles und Camilla zu treffen – und dem Prinzen dabei persönlich zu seinem vierten Enkelkind zu gratulieren, das nahezu zeitgleich erstmals der Öffentlichkeit präsentiert wurde. Ausdrücklich standen „Begegnungen mit Leipzigern“ auf dem Programm, wie es im Vorfeld hieß.

Zum Mittag Pralinen und heißer Tee

Im Alten Rathaus trug sich das Paar in das Goldene Buch der Stadt und das Gästebuch des Freistaats Sachsen ein und traf anschließend 28 Jugendliche im Rahmen eines deutsch-britischen Schüler-Begegnungsprojektes.

Auch ein kleiner Imbiss stand hier für die Royals bereit. Die Herzogin probierte Pralinen aus dem Ratskeller. Für den Prinzen, der sich besonders für Leipzigs historisches Stadtmodell interessierte, wurde heißes Teewasser aufgebrüht.

Gegen 14.30 Uhr liefen die Royals weiter in die Nikolaikirche, um sich über die Friedliche Revolution zu informieren. Dort sprachen sie mit den Bürgerrechtlern Regina Schild, Uwe Schwabe und Pfarrer Stephan Bickhardt.

Royals fuhren mit dem ICE nach Leipzig

Charles und Camilla waren am Mittag mit dem ICE von Berlin aus angereist, wo sie am Dienstag ihren dreitägigen Deutschland-Besuch gestartet hatten.

Vom Hauptbahnhof durch die Leipziger Innenstadt ging es per Polizeieskorte. Ein Teil des Innenstadtrings war dafür kurzzeitig gesperrt. Auch bei der Abreise am Nachmittag musste der Verkehr gestoppt werden. Autofahrer steckten deshalb im Stau, auch Straßenbahnen verspäteten sich und mussten teilweise umgeleitet werden.

Überraschend beendete Charles seinen zweiten Leipzig-Besuch nach 1991 mit einer privaten Visite im Mendelssohnhaus. Anschließend reiste er weiter in den Wörlitzer Park in Sachsen-Anhalt, dort pflanzt Prinz Öko“ einen Baum. Camilla fuhr zunächst zurück nach Berlin. Am Abend treffen die Royals zu ihrer nächsten Station in München ein.

Weiterlesen:
Das ist das Programm der Royals in Leipzig

Von Kerstin Decker und Robert Nößler

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Mitteldeutschland Bis dass der Tod uns scheidet - Scheidungen in Sachsen rückläufig

Der Bund fürs Leben soll bis zum Lebensende dauern – in Sachsen wird dies bei vielen der Fall sein. 2018 wurden weniger Ehen geschieden als im Vorjahr. Besonders eine Gruppe kann sich darüber freuen.

08.05.2019

Sachsen ist bislang in Brüssel mit vier EU-Abgeordneten vertreten. Am 26. Mai werden bei der Europawahl die Karten neu gemischt. Wer hat dabei das beste Blatt in der Hand? Wer gilt als sicherer Kandidat? Wer muss zittern? Ein Überblick über die Lage in den größten Parteien des Freistaats.

08.05.2019

Seit Einführung der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) vor knapp einem Jahr haben die Verfahren deutlich zugenommen. „Es gab und gibt immer noch eine Welle von Anfragen. Wir werden quasi überschüttet“, sagt Sachsens Datenschutzbeauftragter Andreas Schurig.

08.05.2019