Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Demonstration in Pirna gegen Konfrontation in Corona-Krise
Region Mitteldeutschland Demonstration in Pirna gegen Konfrontation in Corona-Krise
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:46 21.05.2020
Michael Kretschmer trägt in Pirna Mundschutz. Quelle: Marko Förster
Anzeige
Pirna

Rund 300 Menschen haben am Mittwochabend in Pirna für ein friedliches Miteinander in der Corona-Krise demonstriert. Die Stadt in der Sächsischen Schweiz war in den vergangenen Wochen immer wieder Schauplatz von Protesten gegen Einschränkungen in der Pandemie.

Auch Sachsen Regierungschef Michael Kretschmer (CDU) war nach Pirna gekommen. Anders als am vergangenen Samstag, wo der Regierungschef in Dresden das Gespräch mit Kritikern der Corona-Beschränkungen gesucht hatte, trug er diesmal konsequent einen Mundschutz. Auf einem Spaziergang durch die Pirnaer Altstadt sprach er mit Bürgern über ihre Sorgen und Nöte, unter anderen mit Hoteliers und Gastronomen aus der Stadt.

Anzeige

Am Mittwoch vergangener Woche war es bei einer Corona-Demonstration in Pirna zu Gewalt gegen Polizisten gekommen. Pirnas Oberbürgermeister Klaus-Peter Hanke (parteilos) hatte die Bürger deshalb aufgerufen, unter dem Motto „Gemeinsam aus der Krise - für Pirnas Zukunft“ ein Zeichen zu setzen. Nach Angaben der Polizei, die mit 250 Beamten im Einsatz war, blieb alles friedlich.

Am späteren Abend teilte die Polizei mit, während des Einsatzes seien zwei Männer (24, 28) festgestellt worden, die verdächtig sind, bei dem „Spaziergang“ am 13. Mai Landfriedensbruch begangen zu haben. Ihre Personalien wurden aufgenommen.

Von joka

Wochenlang auf Intensivstation im St. Georg - Unternehmer-Boss Bunsen besiegt Corona: „Es war ganz schön knapp“
21.05.2020
20.05.2020
Anzeige