Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Hoteliers in Sachsen und Mitteldeutschland kritisieren Beherbergungsverbot für Inlandstouristen
Region Mitteldeutschland

Corona-Risikogebiete in Deutschland: Hoteliers kritisieren Beherbergungsverbot

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:28 07.10.2020
Ein Ordner mit der Aufschrift «Kontaktdaten Coronaverordnung» liegt in einer Gaststätte auf der Theke. Quelle: Marijan Murat/dpa
Anzeige
Leipzig

Hoteliers kritisieren die Beherbergungsverbote einzelner Bundesländer für Inlandstouristen aus deutschen Corona-Risikogebieten. Der Hauptgeschäftsführer des Hotel- und Gaststättenverbands Thüringen Dirk Ellinger sagte „MDR aktuell“, derzeit gebe es große Unsicherheiten bei Hotels und Reisenden. Es brauche klare Regeln von der Politik. Beherbergungsverbote seien keine Lösung; es gebe Hygienekonzepte, die umgesetzt würden.

Dehoga Sachsen: Wissen nicht, welche Gebiete betroffen sind

Der Hauptgeschäftsführer von Dehoga Sachsen Axel Klein kritisierte eine mangelhafte Kommunikation. Touristen erhielten zum Beispiel keine Informationen, welche Postleitzahlen-Gebiete vom Verbot betroffen seien. Außerdem sei es am Wochenende fast unmöglich einen Schnelltest auf das Virus zu machen, so Klein gegenüber „MDR aktuell„.Bislang gibt es deutschlandweit noch keine einheitlichen Regelungen wie mit Touristen aus so genannten Corona-Risikogebieten umgegangen wird.

Von RND/dpa

Sächsischer Multi-Ingenieur Johann Andreas Schubert - Vater der „Saxonia“, der Göltzschtalbrücke und der „Königin Maria“
06.10.2020