Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Reisen von Sachsen nach Tschechien – Verantwortung ist gefragt
Region Mitteldeutschland

Corona Reisen von Sachsen nach Tschechien – Verantwortung ist gefragt

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:18 18.09.2020
Am Fenster einer Postfiliale in Prag hängt ein Schild, welches die Menschen darauf hinweist, einen Mundschutz zu tragen. In Tschechien breitet sich das Coronavirus weiter rasant aus. Quelle: Roman Vondrou/CTK/dpa
Anzeige
Dresden

Wegen des sprunghaften Anstiegs der Corona-Zahlen in Tschechien hat Sachsens Sozialministerin Petra Köpping (SPD) alle Reisenden aufgerufen, sich an die Quarantäne-Regeln zu halten. Mehrere Regionen in dem Nachbarland, darunter die Hauptstadt Prag, sind zum Risikogebiet erklärt worden.

Einreisende aus diesen Gebieten unterlägen der Pflicht zur Meldung beim Gesundheitsamt, der Pflicht zur häuslichen Absonderung sowie der Testpflicht, erklärte Köpping am Freitag. Ausnahmen gelten nur für bestimmte Personengruppen wie Pendler, die ihren Lebensmittelpunkt in Tschechien haben.

Anzeige
Das tägliche DNN-Update als Newsletter

Die News aus Dresden, Sachsen, Deutschland und der Welt – von uns zusammengestellt täglich gegen 7 Uhr in Ihrem E-Mail-Postfach.

Die Lage sei nach wie vor ernst, betonte Köpping. Sie appellierte an die Bürgerinnen und Bürger, „ihre Verantwortung ernst zu nehmen und lieber genau (zu) überlegen und verantwortungsbewusst zu entscheiden“.

Auch Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) äußerte sich auf Twitter angesichts der Zahlen besorgt, gab jedoch an, eine erneute Grenzschließung sei nicht in Sicht.

Erstmals mehr als 3000 neue Corona-Fälle pro Tag

Tschechien hat innerhalb eines Tages mehr Corona-Neuinfektionen verzeichnet als das viel größere Deutschland. Am Donnerstag wurde mit 3130 neuen Fällen erstmals die 3000er-Marke überschritten, wie am Freitag aus den Daten des Gesundheitsministeriums in Prag hervorging. Die Gesamtzahl der Infizierten seit Beginn der Pandemie stieg damit auf knapp 44.200. Mit einer Covid-19-Erkrankung wurden 489 Todesfälle in Verbindung gebracht. Tschechien hat knapp 10,7 Millionen Einwohner und damit weniger als ein Siebtel der Bundesrepublik.

Unterdessen treten schärfere Regeln in Kraft. Schüler müssen seit Freitag im Unterricht eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen - ausgenommen sind Erstklässler. Restaurants, Bars und Clubs müssen künftig nachts zwischen Mitternacht und 6 Uhr schließen. Zudem muss jeder Gast einen Sitzplatz haben. Seit mehr als einer Woche gilt landesweit in allen Innenräumen eine Maskenpflicht.

Auf der regionalen „Corona-Ampel“ werden weitere Bezirke auf die Warnstufe Gelb geschaltet. Das bedeutet eine „beginnende Übertragung innerhalb der Gemeinschaft“. Betroffen ist nach Angaben der Agentur CTK auch der Bezirk Cheb (Eger) im äußersten Westen Tschechiens an der Grenze zu Bayern. Deutschland hat eine Reisewarnung für die Hauptstadt Prag und die angrenzende Mittelböhmische Region ausgesprochen.

Von dpa