Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Was ab Montag in Sachsen-Anhalt erlaubt ist
Region Mitteldeutschland Was ab Montag in Sachsen-Anhalt erlaubt ist
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:36 02.05.2020
Polizei auf dem Marktplatz von Halle (Saale): Ab Montag gelten in Sachsen-Anhalt keine strengen Kontaktbeschränkungen mehr. Quelle: Hendrik Schmidt/dpa
Anzeige
Magdeburg

Sachsen-Anhalts Kabinett hat am Samstag den Weg freigemacht für zahlreiche weitere Lockerungen der Corona-Beschränkungen. Künftig sind etwa die Kontaktbeschränkungen weniger streng: Von Montag an dürfen fünf Menschen zusammen unterwegs sein, auch wenn sie nicht in einem Haushalt leben. Bisher war nur die Begleitung von einem Menschen außerhalb des Haushalts erlaubt. Damit geht Sachsen-Anhalt voran. Nach einer Schalte von Bund und Ländern am Donnerstag hatte die Bundesregierung verkündet, dass die strengen Kontaktbeschränkungen weiterhin aufrecht erhalten bleiben.

Zudem muss es künftig keinen triftigen Grund mehr geben, um das Haus zu verlassen. Seit dem 23. März durften sich die Sachsen-Anhalter nur mit einer weiteren Person treffen.

Anzeige

Auch Geschäfte über 800 Quadratmeter dürfen öffnen

Von Montag an dürfen außerdem – anders als in Sachsen – alle Einzelhandelsgeschäfte unabhängig von der Größe ihrer Verkaufsfläche wieder öffnen, sie müssen aber Auflagen einhalten. Das sieht die fünfte Eindämmungsverordnung vor, die das Kabinett am Samstag in Magdeburg auf den Weg gebracht hat. Demnach dürfen auch wie geplant Friseure, Massage- und Fußpflegepraxen, Nagel- und Kosmetikstudios sowie Fahrschulen öffnen.

Vorgesehen ist auch, dass Kinderspielplätze unter bestimmten Bedingungen wieder genutzt werden können. Als Starttermin hat das Kabinett laut Staatskanzlei den 8. Mai festgelegt, in Sachsen dürfen sie bereits am Montag wieder öffnen. Voraussetzung in Sachsen-Anhalt ist, dass die Landkreise das im Einzelfall oder per Allgemeinverfügung erlauben. Fast acht Wochen lang waren die Spielplätze wegen der Corona-Pandemie gesperrt.

Vereinssport ebenfalls wieder möglich

Vereinssport im Freien  und in Gruppen von bis zu fünf Menschen soll auch wieder möglich sein. Es könne beispielsweise wieder gerudert, Leichtathletik betrieben, Fußball gespielt werden, möglich seien auch Tennis und Reiten, sagte Innenminister Holger Stahlknecht (CDU) am Samstag nach einer Kabinettssitzung in Magdeburg. Vereinssport sei möglich im Freien und in Schwimmbädern, in Gruppen bis maximal fünf Leuten.

Bei der Entscheidung habe man sich leiten lassen von Empfehlungen der Sportministerkonferenz, die in zwei Telefonkonferenzen getagt habe. Voraussetzung sei Kontaktfreiheit im Sport und ein Mindestabstand von 1,5 Metern. Stahlknecht sagte, das sei ein Wiedereinstieg in den Freizeitsport.

Geringe Infektionszahlen

Hintergrund der Lockerungen sind die vergleichsweise geringen Infektionszahlen in Sachsen-Anhalt. Bislang ist der Erreger Sars-CoV-2 bei knapp 1600 Menschen nachgewiesen worden, täglich kommen wenige hinzu. Von Donnerstag auf Freitag etwa waren sieben Neuinfektionen registriert worden. 44 Infizierte sind bislang gestorben.

Das tägliche DNN Corona-Update als Newsletter Alle News zum Coronavirus in Dresden täglich gegen 7 Uhr im E-Mail-Postfach

Gleichzeitig sind die Auswirkungen der Corona-Beschränkungen auf jeden Einzelnen, das gesellschaftliche Leben und die Wirtschaft massiv. So war im April fast jeder vierte Beschäftige im Land von Kurzarbeit betroffen, das waren mehr als 190.000 Beschäftigte. Die Arbeitslosenquote stieg gegenüber März um 0,7 Punkte auf 7,8 Prozent.

Von LVZ