Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland CDU wählt Hartmann zum Fraktionschef mit 100 Prozent Zustimmung
Region Mitteldeutschland CDU wählt Hartmann zum Fraktionschef mit 100 Prozent Zustimmung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:13 03.09.2019
Christian Hartmann (r.) ist wieder zum Fraktionsvorsitzenden der CDU Sachsen gewählt worden. Quelle: Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbil
Dresden

Die neue CDU-Fraktion im Sächsischen Landtag hat zwei Tage nach der Landtagswahl den bisherigen Fraktionschef Christian Hartmann einstimmig zum neuen Fraktionschef gewählt. Das Votum erfolgte in geheimer Wahl bei der konstituierenden Sitzung der 45-köpfigen Fraktion. Bei der vergangenen Wahl hatte Hartmann 56,1 Prozent erhalten.

„Unsere Aufgabe ist es, Sachsen wieder zusammenzubringen“, sagte Hartmann im Anschluss. Der zunehmenden Polarisierung im Freistaat werde man nicht tatenlos zusehen.

Hartmann: Hetze ist keine Grundlage

Die Sachsen hätten der CDU und vor allem Ministerpräsident Michael Kretschmer einen Vertrauensvorschuss gegeben, erklärte Hartmann: „Ich sehe es als meine wichtigste Aufgabe als Fraktionsvorsitzender, mit einer gewissen Demut und vor allem harter Arbeit, diesem Wahlergebnis nun gerecht zu werden. Eine starke Regierung beruht auf einer starken Fraktion.“

Hartmann betonte: „Wir müssen lernen, auch mal Ideen des politischen Wettbewerbers anzuerkennen oder bereit sein, diese offen zu diskutieren. Allerdings gilt eins: Hetze, billiger Populismus und Angstszenarien, die die Spaltung unserer Gesellschaft vorantreiben, sind keine Grundlage.“

Von LVZ

Obwohl Sachsens Sozialdemokraten bei der Landtagswahl mit einem historischen Tiefstwert von 7,7 Prozent abgewatscht wurden, wollen sie weiter mitregieren. Landeschef Martin Dulig nimmt im Interview schon mal Kurs auf eine Kenia-Koalition mit CDU und Grünen.

03.09.2019

In Sachsen und Brandenburg könnten schwierige Koalitionsverhandlungen bevorstehen. Dr. Hendrik Träger, Politikwissenschaftler der Universität Leipzig, spricht über mögliche Stolperfallen.

03.09.2019

Traurige Nachricht aus dem Zoo: Lama Horst musste am Dienstag nach schwerer Krankheit eingeschläfert werden. Das Tier, das auch Zoo-Botschafter war, wurde 17 Jahre alt.

03.09.2019