Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Bisher weniger Grippefälle in Sachsen als vergangene Saison
Region Mitteldeutschland Bisher weniger Grippefälle in Sachsen als vergangene Saison
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:04 10.03.2016
Quelle: dpa
Dresden

Die diesjährige Grippewelle nähert sich in Sachsen nach Einschätzungen von Gesundheitsexperten ihrem Höhepunkt. Insgesamt seien seit Saisonbeginn bisher 3670 Fälle registriert worden, teilte das Sozialministerium am Donnerstag mit. Acht Menschen starben. Die Werte bewegen sich nach Angaben einer Sprecherin jedoch im Rahmen. In der vergangenen Saison seien die Influenza-Zahlen zum gleichen Zeitpunkt mehr als doppelt so hoch gewesen. Betroffen sind in diesem Jahr besonders junge Erwachsene zwischen 25 und 44 Jahren.

Nach mehr als 130 Krankmeldungen wurde an einer Grundschule im Leipziger Stadtteil Connewitz der Unterricht für Donnerstag und Freitag abgesagt. Neben Grippefällen handele es sich hier aber auch um ganz normalen Husten und Schnupfen, sagte Roman Schulz, Sprecher der Sächsischen Bildungsagentur (SBA). Von einer gravierenden Grippewelle könne man nicht sprechen. Die Schulleitung habe den Eltern empfohlen, ihre Kinder nicht in die Schule zu schicken. Geschlossen sei sie aber nicht, es gebe ein Betreuungsangebot.

dpa

In Sachsen sind von der Einführung des Mindestlohns mehr Betriebe betroffen als in anderen ostdeutschen Bundesländern. Einer aktuellen Studie zufolge sind es im Freistaat 38 Prozent der Unternehmen, in Ostdeutschland im Schnitt 33 Prozent.

10.03.2016

Das Kultusministerium vergibt in diesem Jahr 30 Stipendien für einen vierwöchigen Schulbesuch im Ausland. Bis zum 22. April können sich interessierte Schüler für die Zielländer Frankreich, Tschechien, USA, Kanada und das Vereinigte Königreich online bewerben.

10.03.2016

Der Gasversorger VNG ist 2015 tief in die roten Zahlen gerutscht. Wie das Unternehmen am Donnerstag in Leipzig mitteilte, lag der Jahresfehlbetrag bei rund 53 Millionen Euro. Im Vorjahr hatte die VNG-Gruppe noch einen Überschuss von 184 Millionen Euro ausgewiesen.

10.03.2016