Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Sachsen: 62 Grippetote in dieser Saison
Region Mitteldeutschland Sachsen: 62 Grippetote in dieser Saison
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:55 12.04.2019
Eine Impfung wird in einer Arztpraxis vorbereitet. Von den 62 Grippetoten in Sachsen in dieser Saison waren fünf nicht geimpft. Quelle: Ralf Hirschberger/dpa
Anzeige
Leipzig

Zwar verläuft die aktuelle Grippewelle deutlich milder als die vorangegangene Epidemie. Aber die Zahl der Todesfälle in Sachsen ist mit 62 beachtlich. Insgesamt sind seit Saisonbeginn im Freistaat 21880 Influenza-Fälle übermittelt worden. Die wirkliche Zahl der Erkrankungen ist vermutlich weit höher, da nicht jeder zum Arzt geht und nicht jeder Fall im Labor untersucht wird, heißt es bei der Landesuntersuchungsanstalt. In der vorangegangenen Saison gab es in Sachsen 176 Tote und 47765 gemeldete Influenza-Fälle.

Obwohl die Zahl der Fälle rückläufig ist, gilt die Grippesaison noch nicht als beendet. In der vergangenen Woche kamen 689 neue Fälle dazu – das sind deutlich weniger als eine Woche zuvor (1124). Die meisten Influenza-Fälle wurden bisher in der Stadt Leipzig (4977) registriert, gefolgt vom Landkreis Leipzig (2619) und Dresden (2040).

Anzeige

Bei den in dieser Saison bisher nachweislich an Influenza verstorbenen Patienten handelte es sich um 38 Männer und 24 Frauen im Alter zwischen 45 und 93 Jahren. Allein elf der Betroffenen stammten aus Chemnitz, neun aus Dresden und sieben aus dem Landkreis Mittelsachsen.

Fünf der Verstorbenen waren gegen Influenza geimpft.

Von Andreas Dunte

Anzeige