Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Wissen Ostereier: Ideen zum Selbermachen
Nachrichten Wissen Ostereier: Ideen zum Selbermachen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:28 11.04.2019
Selbstbemalte Ostereier gehören für viele Menschen zum Osterfest dazu. Quelle: jd-photodesign - stock.adobe.com
Hannover

Ob hart gekocht, ausgeblasen, aus Holz oder aus Schokolade – wenn Ostern naht, kommt man an Eiern nicht vorbei. Schon seit Wochen erinnern uns in Supermärkten und Einrichtungsgeschäften zahlreiche Aufsteller und tonnenweise Ware an das bevorstehende Großereignis, wobei das Ei vor Hase und Küken ganz klar im Mittelpunkt steht. Es fällt schwer, sich angesichts dieses Angebots aus dem Eierwahn herauszuhalten und nicht längst bei den geliebten Blätterkrokanteiern zugegriffen zu haben.

Es versteht sich von selbst, dass sowohl Dekoei als auch Speiseei am schönsten sind, wenn sie selbst gemacht wurden. Anregungen dazu finden Sie hier.

Ostereier mit Stempel-Design

Für Bloggerin Vera Wohlleben gehören bunte Eier einfach zum Osterfest mit dazu. Trotzdem sind Eier im Schwarz-Weiß-Look für sie das Nonplusultra. Als Kind hat sie Eier mit Wasserfarben bemalt. Inzwischen ist sie auf Stifte und Acryl umgestiegen. Wenn es um das Gestalten geht, ist die 35-jährige Heidelbergerin in ihrem Element. Eigentlich hat Wohlleben Medizin studiert, da ihr das Basteln und Fotografieren jedoch mehr im Blut liegen, hat sie sich 2011 mit ihrem Blog „Nicest Things“ selbstständig gemacht. Dort liefert sie viel Inspiration rund um Kochrezepte und DIY-Projekte.

Quelle: nicest things

So geht’s: Zunächst einen Teil der Eier kochen, einen anderen Teil vorsichtig ausblasen. Sollte die Schale beim Ausblasen etwas Schaden nehmen, ist das nicht weiter schlimm: Als Dekoobjekt taugt auch ein angebrochenes Ei, wie meine Sammlung zeigt. Anschließend gibt man etwas Acrylfarbe auf einen alten Topfschwamm. Zur Info: Ich hatte es zunächst mit einfacher Stempelfarbe probiert, aber da sie nicht richtig auf den Eiern hielt, bin ich zu Acryl gewechselt. Dann drückt man den Schwamm ein paarmal zusammen, damit die Farbe einzieht und keine dicken Farbkleckse entstehen, nimmt den Stempel zur Hand und drückt ihn auf den farbgetränkten Schwamm. Überschüssige Farbe sollte man mit Küchenpapier vom Stempel entfernen, bevor man zum Eigentlichen kommt – dem Stempeln. Dabei setzt man den Stempel vorsichtig auf der Schale an und wiegt ihn leicht hin und her, schließlich ist so ein Ei ja ziemlich rund. Für noch mehr Eier im Schwarz-Weiß-Look nimmt man einen wasserfesten, feinen Filzstift zur Hand und malt grafische Muster auf die Schale. Dabei gilt: Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Das wird gebraucht: Mehrere gekochte oder ausgeblasene weiße Eier, Stempel (zum Beispiel mit Buchstaben oder Zahlen), Schwamm, schwarze Acrylfarbe, feine Filzstifte (wasserfest).

Vera Wohlleben liefert auf ihrem Blog „Nicest Things“ viel Inspiration rund um Kochrezepte und DIY-Projekte. Quelle: nicest things

Ostereier beklebt mit Papierservietten

Wenn etwas an Ostern nicht fehlen darf, dann ist es für Christel Harnisch – neben der Osterdeko – die Familie. Seit 2011 bloggt die vierfache Mutter auf ihrem Blog „Pomponetti“ über „die schönen Seiten des Lebens“, soll heißen: Interieur und Design. Ihre Liebe zum Einrichten verdankt die 52-jährige Oberschwäbin dabei vor allem dem Umzug in ein altes, renovierungsbedürftiges Haus.

Einfach das gewünschte Motiv aus der Serviette ausschneiden und auf die Eier kleben. Quelle: Christel HarnischChristel Harnisch

So geht’s: Als Erstes sollte man die Eier ausblasen. Dabei sollte man möglichst aufmerksam arbeiten, damit die Schale nicht kaputtgeht. Dann das gewünschte Motiv aus der Serviette ausschneiden und die oberste Lage ablösen. Danach das Motiv, in meinem Fall den Hasen, vorsichtig mit Serviettenleim bepinseln. Dabei von innen nach außen streichen, damit keine Falten entstehen. Anschließend die Eier eine Weile trocknen lassen. Schließlich die Schnur im obersten Loch festkleben. Wer will, nimmt zum Schluss noch einen wasserfesten Filzstift zur Hand und schreibt den einen oder anderen Osterspruch auf das Ei. Fertig!

Das wird gebraucht: Papierservietten mit beliebigen Ostermotiven (zum Beispiel Hasen, Küken oder Blumen), Serviettenkleber, spitze Schere, Pinsel, schwarzer Edding, mehrere ausgeblasene Eier (am besten weiß), Schnur zum Aufhängen.

Christel Harnisch bloggt auf „Pomponetti“ über die schönen Dinge des Lebens. Quelle: Christel Harnisch

Lesen Sie auch: Ostern 2019: Alles rund ums Fest

Das könnte Sie auch interessieren: Brückentage an Ostern 2019: So nutzen Sie Osterferien und Feiertage am besten

Goldene Glitzerostereier: Echte Hingucker

Ostern ohne Deko käme bei Hanna Dohmeyer nicht infrage. Für die 25-jährige Hamburgerin ist Ostern schließlich „die kleine Schwester von Weihnachten“ – und darf auf keinen Fall stiefmütterlich behandelt werden. Dass sie fürs Backen, Dekorieren und Basteln ein Händchen hat, zeigt sie seit vier Jahren auf ihrem Blog „Fräulein Selbstgemacht“. Hauptberuflich arbeitet sie als Social-Media-Managerin.

Die goldenen Ostereier sind echte Hingucker. Quelle: Hanna Dohmeyer

So geht’s: Bevor man loslegt, müssen die Eier richtig ausgepustet, sauber und trocken sein. Anschließend nimmt man sich einen Holzstab und steckt das Ei darauf – so kann man es am einfachsten halten und später in den Eierkarton stecken, um es trocknen zu lassen. Als Nächstes zu Bastelkleber und Pinsel greifen und das Ei von außen mit dem Kleber bestreichen. Hat man alles gut bedeckt, nimmt man sich das Glitzerpulver und gibt es vorsichtig auf das Ei. Zur Info: Ich habe kupferfarbenes Glitzerpulver genommen, aber natürlich ist man in der Wahl der Farbe völlig frei. Und wer will, kann im Übrigen statt Pulver auch Glitzerplättchen benutzen. Sobald die gesamte Fläche bedeckt ist, empfiehlt es sich, leicht gegen das Ei zu klopfen, damit überschüssiger Glitzer abfällt. Danach muss das Glitzer-Ei trocknen, bevor es am Osterstrauch aufgehängt wird oder in der Dekoschale seinen Platz findet. In diesem Sinne: funkelnde Ostern!

Das wird gebraucht: Mehrere ausgepustete und saubere Eier, Bastelkleber, Pinsel, Holzspieß zum Halten, Kupferglitzer, Eierkarton oder Styropor als Halterung.

Dass Hanna Dohmeyer fürs Backen, Dekorieren und Basteln ein Händchen hat, zeigt sie seit vier Jahren auf ihrem Blog „Fräulein Selbstgemacht“. Quelle: Hanna Dohmeyer

Von Sophie Hilgenstock / RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Für viele gehört das Säubern der Fenster zu den lästigsten Pflichten des Frühjahrsputzes – und dennoch freut man sich über ein blitzeblankes Ergebnis. Mit diesen Tipps und Tricks ist der Erfolg garantiert.

08.04.2019

Für Menschen sind sie kleine grüne Oasen, doch für Hund, Katze und Co. kann das Knabbern an Aloe Vera, Azalee, Amaryllis & Co schlimmstenfalls tödlich enden. Tierhalter sollten daher prüfen, ob ihre Zimmerpflanzen giftig sind.

05.04.2019

Greta Thunberg kämpft nicht nur für Klimaschutz, sie spricht auch offen über das bei ihr diagnostizierte Asperger-Syndrom. „Ohne diese Erkrankung wäre sie nicht so weit gekommen“, sagt der Kinder- und Jugendpsychiater Andries Korebrits. Er erklärt im Interview, wie bei Greta Asperger und Aktivismus zusammenhängen.

05.04.2019