Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Wirtschaft Bei Lidl und Netto: Zott ruft beliebten Joghurt zurück
Nachrichten Wirtschaft Bei Lidl und Netto: Zott ruft beliebten Joghurt zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:18 05.04.2019
Die betroffenen „Zott“-Joghurts werden unter anderem bei Lidl verkauft. Quelle: Lebensmittelwarnung.de/dpa
Mertingen

Zott“ ruft vier seiner Joghurts aus dem Verkauf zurück. Grund ist ein Produktionsfehler, wie der Joghurthersteller mitteilt. Demzufolge könnten nicht gekennzeichnete Allergene wie Haselnuss, Pistazie, Mandel, Ei, Weizengluten in den Joghurt gelangt sein. Das kann besonders für Menschen mit entsprechenden Allergien gefährlich werden.

Verkauft worden seien die Becher in Lidl- und Netto-Supermärkten in Baden-Württemberg, Bayern, Brandenburg, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Sachsen und Thüringen. Betroffen seien Sahnejoghurts mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 28.04.2019, alle betroffenen Produkte trügen eine Buchstaben-Codierung, die mit „K“ beginnt, hieß es weiter.

Die Chargenkennzeichnung befindet sich auf dem Deckel der Verpackung. Alle anderen Zott-Produkte sind davon nicht betroffen und uneingeschränkt zum Verzehr geeignet.

Verkauft werden die betroffenen Produkte zurzeit bei Lidl und Netto. Dort erhalten sie den Kaufpreis ohne Vorlage eines Kassenbons zurückerstattet.

Von RND/hsc

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Deutschland kommt es an diesem Freitag zu einem teilweise massiven Bahnchaos. Grund dafür sind gleich zwei größere Probleme, die auf diversen Strecken zu Ausfällen und Einschränkungen führen.

05.04.2019

Die Autokonzerne BMW, Daimler und VW haben nach Erkenntnissen der EU-Wettbewerbshüter illegale Absprachen zu Technologien der Abgasreinigung getroffen.

05.04.2019

In den USA wächst die Nachfrage nach pflanzlichen Nahrungsmitteln, die möglichst exakt so aussehen und schmecken wie Fleisch. Sogar Fastfood-Riese Burger King steigt jetzt in das Geschäft ein. Kann das klappen?

05.04.2019