Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Wirtschaft Razzia bei West-LB-Nachfolgerin
Nachrichten Wirtschaft Razzia bei West-LB-Nachfolgerin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:36 03.11.2016
Die Portigon gehört dem Land NRW. Sie ist Rechtsnachfolgerin der in Schwierigkeiten geratenen Landesbank WestLB. Quelle: dpa
Anzeige
Düsseldorf

Die Portigon AG in Düsseldorf hat am Donnerstag Besuch offenbar von der Steuerfahndung bekommen. Nach Medienberichten durchsuchen die Ermittler seit dem frühen Morgen die Räume der West-LB-Nachfolgerin. Laut „Spiegel“ geht es um den Verdacht der schweren Steuerhinterziehung.

Die Staatsanwaltschaft Düsseldorf hat einen Einsatz der Schwerpunktabteilung für Wirtschaftsstrafsachen in Düsseldorf bestätigt. Das dies bei Portigon ist, wollte ein Sprecher gegenüber dem „WDR“ weder bestätigen noch dementieren. Portigon hält ebenfalls bedeckt. „Wir wollen den Vorgang klären“, zitiert das „Handelsblatt“ eine Sprecherin.

Anzeige

Cum-Ex-Geschäfte am Pranger

Die Razzia soll in Zusammenhang mit sogenannten Cum-Ex-Geschäften stehen. Dabei handelt es sich um illegale Steuer-Deals, durch die dem Staat bis 2012 ein Milliardenschaden entstanden sein soll.

Im Juni war bekannt geworden, dass die Staatsanwaltschaft gegen fünf frühere Vorstandsmitglieder der ehemaligen WestLB wegen solcher Cum-Ex-Geschäfte ermittelt.

Cum-Ex-Geschäfte führen dazu dass Steuerbescheinigungen für Kapitalertragsteuern mehrfach ausgestellt werden, die so aber gar nicht gezahlt wurden. Bei den komplizierten Deals wurden Aktien mit (cum) und ohne (ex) Ausschüttungsanspruch um den Dividendenstichtag eines Unternehmens rasch zwischen mehreren Beteiligten hin- und hergeschoben.

Von RND/zys

Wirtschaft Verkaufsschlager von Ritter-Sport - Hype um „Einhorn-Schokolade“ wird absurd
03.11.2016
03.11.2016