Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Wirtschaft Öffentliche Schulden um 2,7 Prozent gesunken
Nachrichten Wirtschaft Öffentliche Schulden um 2,7 Prozent gesunken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:58 26.03.2019
Die öffentliche Schuldenuhr des Bundes der Steuerzahler zeigt den Stand am 22. Dezember 2017. Quelle: dpa
Anzeige
Wiesbaden

Die öffentlichen Schulden bei Banken und Privatunternehmen waren Ende vergangenen Jahres um 2,7 Prozent niedriger als ein Jahr zuvor. Nach vorläufigen Angaben des Statistischen Bundesamtes vom Dienstag beliefen sie sich auf 1914,3 Milliarden Euro.

Der Schuldenabbau betraf alle Bereiche der öffentlichen Haushalte, so ein Sprecher. Während die Verschuldung des Bundes um 29,1 Milliarden Euro oder 2,3 Prozent auf 1213,4 Milliarden Euro sank, waren die Länder Ende 2018 mit 570,7 Milliarden Euro verschuldet.

Anzeige

Bis auf Hamburg, Schleswig-Holstein und Bremen konnten alle Bundesländer ihre Schulden verringern. Die Schulden der Gemeinden sanken im Vergleich zum letzten Vorjahresquartal um 5,6 Prozent auf 129,7 Milliarden Euro. Besonders stark waren die Rückgänge in Hessen, Sachsen und Thüringen, während in Niedersachsen und Baden Württemberg die Schulden der Gemeinden und Gemeindeverbände anstiegen.

Von RND/dpa