Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Wirtschaft Mehr Markenartikel: Ehrmann, Uncle Bens und andere künftig bei Aldi
Nachrichten Wirtschaft Mehr Markenartikel: Ehrmann, Uncle Bens und andere künftig bei Aldi
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:39 04.10.2019
Der Discount-Gigant Aldi bietet künftig mehr Markenartikel an. Quelle: imago/Christian Ohde

Der Discount-Gigant Aldi bietet künftig mehr Markenartikel an. Wie das Verbraucherportal Chip und die „Lebensmittelzeitung“ berichten, sollen unter anderem Ehrmann-Produkte sowie die Marken Lavazza, Meßmer, Uncle Bens, Bertolli, Gutfried, Thomy und Gilette ins Sortiment kommen. Die Strategie laufe darauf hinaus, dass künftig im Aldi-Regal neben jeder Eigenmarke auch ein Markenprodukt stehe, berichtet Chip.

Demnach handelt es sich vor allem um Tests, die Aldi Süd derzeit durchführt. Offenbar erfolgreich – die ersten Bertolli-Verkaufszahlen seien „überaus zufriedenstellend“ gewesen, sagte ein anonymer Filialleiter. Das Olivenöl solle nun dauerhaft ins Sortiment aufgenommen werden.

Bekannte Kaffee- und Teemarken

Für Fans von Heißgetränken hat Aldi laut Chip außerdem Lavazza-Kaffee sowie Jacobs-Kaffee-Kapseln anzubieten. Im Tee-Regal mische nun Marktführer Meßmer mit. Auch sollen offenbar Gilette-Rasierer künftig bei Aldi Süd erhältlich sein.

Lesen Sie auch: Netflix-Parodie: Lidl teilt gegen Aldi, Edeka und Penny aus

Aldi und Erzrivale Lidl liefern sich derzeit einen heftigen Konkurrenzkampf – in einem generell schrumpfenden Markt. Denn die Deutschen gingen zuletzt immer seltener zum Discounter. Laut einer Marktanalyse der Gesellschaft für Konsumforschung verloren die Billiganbieter insgesamt in den ersten sechs Monaten spürbar Marktanteil. „Während die Super- und Verbrauchermärkte ihren Umsatz im ersten Halbjahr 2019 um gut 2 Prozent, die Drogeriemärkte sogar um knapp 3 Prozent steigern konnten, müssen sich die Discounter um eine schwarze Null bemühen“, berichtet die GfK.

Lesen Sie auch: Hipster werden sie lieben: Die Lidl-Sneaker kommen wirklich

Von Christoph Höland/RND

BMW spart - und will hochqualifizierten Mitarbeitern weniger Geld zahlen. Zugleich sollen diese weniger arbeiten - was beim Betriebsrat auf große Skepsis stößt.

04.10.2019

Die Insolvenz von Thomas Cook erschüttert Hotels, Reisebüros und Touristen weltweit. Viele Länder befürchten Ausfälle und Kosten in Höhe von Hunderten Millionen Euro, Urlauber wissen nicht, was sie im kommenden Jahr erwartet. Nichtsdestotrotz: Es gibt auch Optimismus.

04.10.2019

Der E-Autokonzern Tesla hat die ambitionierten Vorgaben seines Chefs Elon Musk im vergangenen Quartal verfehlt. Damit werden auch die Jahresziele schwer erreichbar. Die Börse reagiert empfindlich.

03.10.2019