Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Wirtschaft Bio-Laden warnt Kunden vor Mogelpackung im eigenen Regal
Nachrichten Wirtschaft Bio-Laden warnt Kunden vor Mogelpackung im eigenen Regal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:54 09.03.2019
Ein Mann läuft mit einem Einkaufskorb durch einen Bio-Supermarkt in Leipzig. Quelle: Jan Woitas/dpa-Zentralbild
Leipzig

Ein Unternehmen aus Leipzig beschreitet mit seiner Produktbewerbung neue Wege: Die Supermarktkette „Biomare“ ärgert sich offenbar darüber, dass ein Produkt immer wieder nachgefragt wird, obwohl die Bio-Kette es für eine Mogelpackung hält.

Konkret handelt es sich um Himalaya-Salz. Der Leipziger Biomarkt informiert nun seine Kunden über die umstrittenen rosafarbenen Salzkristalle und verpasst dem Produkt einen unverbindlichen Denkzettel. Unter dem Motto: „Wir informieren – über Ihren Einkaufskorb entscheiden sie selbst.“

Biomare“ moniert vor allem, dass das Himalaya-Salz völlig überteuert sei. Darüber hinaus würden Kunden einem Marketing-Gag aufsitzen, da es im Himalaya keine Steinsalzvorkommen gebe. Das Unternehmen führt seine Kritik weiter aus: Besondere Wirkung? Fehlanzeige! „Ein Großteil der dem Himalaya-Salz zugeschriebenen Eigenschaften treffen entweder auf alle Steinsalze zu oder sind frei erfunden“, teilt „Biomare“ seinen Kunden mit.

Ein Tweet zeigt das Salz und das dazugehörige Informationsblatt des Bio-Laden:

Auf eine telefonische Anfrage des RND reagierte das Unternehmen nicht. Auf Facebook hat das Unternehmen die Echtheit des Blattes allerdings verifiziert.

schindluder, So sin ähmd echde Sachsn: weltoffn, dollerand, ehrlich und ä bissl stur dorweechn ooch.

Gepostet von Biomare am Freitag, 8. März 2019

Biomare“ hatte das Salz bereits aus all seinen Regalen verbannt. Bereits damals erläuterten die Leipziger ihre Beweggründe mit einem Infoblatt und klärten ihre Kunden auf. Nun durfte aber auch bei der Bio-Kette der Kunde König sein – und das rosafarbene „Gold“ ein umstrittenes Comeback feiern.

Weiterlesen:

Chipsletten zur „Mogelpackung des Jahres“ gekürt

Verbraucherzentrale warnt vor Milka-„Schrumpftafel“

Von RND/ka

Als erstes bedeutendes westliches Industrieland will Italien mit China eine Rahmenvereinbarung über die chinesische Seidenstraßeninitiative schließen.

09.03.2019

5000 bis 7000 Stellen will Konzernchef Herbert Diess bei Volkswagen abbauen. Arbeitnehmervertreter sind dagegen – schließlich sei das Management für die aktuelle Lage verantwortlich, heißt es aus dem VW-Betriebsrat.

08.03.2019

Überraschend haben die USA die Hoffnungen auf eine Einigung im Handelsstreit mit China gedämpft. Nun macht sich Skepsis breit, ob höhere Strafzölle noch abzuwenden sind.

08.03.2019