Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Promis Trauer um Max Wright: Das sagt die deutsche Stimme von „Alf“ zum Tod des Schauspielers
Nachrichten Promis Trauer um Max Wright: Das sagt die deutsche Stimme von „Alf“ zum Tod des Schauspielers
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 28.06.2019
Max Wright war dem deutschen TV-Publikum durch „Alf“ bekannt geworden. Quelle: imago images / ZUMA Press
Hermosa Beach

Der Tod von Schauspieler Max Wright bewegt die Filmwelt. Der 75-Jährige, dessen wohl berühmteste Rolle die des Willie Tanner in „Alf“ war, ist im Alter von 75 Jahren verstorben. Wright hatte seit den 1990er Jahren gegen eine Krebserkrankung gekämpft.

Nun äußerte sich die deutsche Stimme von „Alf“ zu dem Tod des Serien-Stars. Tommi Piper, der zuletzt 2019 durch die Teilnahme bei „Ich bin ein Star holt mich hier raus“ wieder im Gespräch war, sagte zu RTL: „Sein Tod ist keine schöne Nachricht, aber so ist das Leben. „Es war allgemein bekannt, dass es ihm nicht gut ging. Soweit ich weiß, war er auch noch Alkoholiker. Am Ende schreibt jeder seine eigene Geschichte.“

Persönliche habe er Max Wright allerdings nicht gekannt, so Piper in dem Interview: „Die Darsteller wussten gar nicht, wer wir sind.“

Warum Wrights letzter Lebensgefährte, der deutsche Reiner Dettling, am Todestag nicht bei Max Wright sein konnte, lesen Sie hier.

Von rnd/dpa/lob

Mit nur 46 Jahren ist die Berliner Soulsängerin Astrid North gestorben. Sie litt an einer schweren Krankheit.

28.06.2019

Der frühere Drummer und Gründungsmitglied von Guns N’ Roses, Steven Adler, soll sich in seinem Haus in Los Angeles ein Messer in den Bauch gerammt haben. Er wird in einem Krankenhaus behandelt, Fremdverschulden schließt die Polizei aus.

28.06.2019

Die Ehefrau und Managerin von Ozzy Osbourne, Sharon, weist den US-Präsidenten auf Instagram darauf hin, dass die Nutzung von Liedern ohne Genehmigung nicht erlaubt sei. Trump solle sich lieber bei Künstlern bedienen, die ihn öffentlich unterstützen.

28.06.2019