Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Politik „So lang ist mein WLAN-Kabel“ – die besten Merkel-Memes im Netz
Nachrichten Politik „So lang ist mein WLAN-Kabel“ – die besten Merkel-Memes im Netz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:20 17.07.2019
Dieses Foto ging um die Welt – und wurde zum Meme: Angela Merkel und Barack Obama beim G7-Gipfel in Bayern. Quelle: Imago
Berlin

„Neuland“ – diese Bezeichnung, mit der Angela Merkel im Jahr 2013 das Internet abstempelte, verfolgt die Kanzlerin bis heute. Denn neben unendlichen Möglichkeiten – derer sich die Millionen Nutzer auch schon vor sechs Jahren bewusst waren – ist das Netz auch ein Ort für abseitigen Humor. Sinnbild für Ironie, Sarkasmus und Spott sind Memes: Bilder, die durch einen eingefügten Text aus dem Zusammenhang gerissen werden. Tausende solcher Memes greifen die Kanzlerin auf. Hier gibt es eine Auswahl zum Geburtstag von Angela Merkel.

Während des G7-Gipfels 2015 in Bayern gelang dem dpa-Fotografen Michael Kappeler das weltberühmte Foto von Merkel und dem damaligen US-Präsidenten Barack Obama. Während Merkel ausschweifend vor dem amerikanischen Staatsoberhaupt gestikuliert, sitzt der lässig auf einer Holzbank. Das Foto schaffte es auf die Titelseiten etlicher Zeitungen weltweit.

Doch dabei blieb es nicht. Kein anderes Meme befeuert die Fantasie von Usern so sehr, wie dieses Bild. Dabei sind fiktive, aber mögliche Dialoge zwischen Merkel und Obama entstanden. Dieses Meme macht sich über die vermeintlichen Internetkenntnisse der Kanzlerin lustig.

Diese Montage greift die Popkultur auf – genauer gesagt, einen beliebten Ausruf aus der niederländischen Fernsehserie „New Kids“.

„Ich bin der König der Welt“ – ob die Bundeskanzlerin insgeheim einen derart ausschweifenden Machtanspruch pflegt, ist äußerst fraglich. Diese Fotomontage, die sie aus dem Alpenpanorama in die Arme von Leonardo di Caprio und auf den Bug der „Titanic“ versetzt, ist allerdings sehenswert.

Ein ähnlich intensives Kopfkino setzt dieses Meme in Gang: Merkel singt für Obama den Beyoncé Hit „Single Ladies (Put a Ring on It)“.

Andere Meme-Ersteller verknüpfen Spaß mit politischem Geschehen. Diese Montage greift die Kritik am Sturmgewehr G36 auf. Der Waffe war mehrere Jahre wegen ihrer nachlassenden Genauigkeit im heißgeschossenen Zustand in der Kritik.

Kanzlerin Merkel ist für ihren trockenen Humor bekannt. Ob sie sich tatsächlich im Narrenkostüm, wie auf diesem Bild, wohl fühlt – das ist fraglich. Scheinbar fühlte sich dieser Nutzer dazu berufen, dem eher ausgelassenen Barack Obama mitzuteilen, dass er sich doch bitte an den biederen, deutschen Humor anzupassen hat.

Das Verhältnis zwischen Merkel und Obama galt als äußerst freundschaftlich. Von seinem Nachfolger Donald Trump lässt sich das eher nicht sagen –Treffen zwischen den beiden Staatschefs waren bisher eine eher kühle Angelegenheit. Diesem Twitter-Nutzer fiel auf, wie der US-Präsident die berühmte „Merkel-Raute“ initiierte. Seine Meinung: Geht gar nicht.

Angeblich ist die Kanzlerin Fan von US-Rocker Bruce Springsteen. „Tougher Than the Rest“, „Land of Hope and Dream“ oder „My City of Ruins“ wären nur ein paar Songs vom „Boss“, die sich für die musikalische Untermalung von Pressekonferenzen eignen würden.

Lesen Sie auch:

Angela Merkel wird 65 – die letzten Jahre sind die schwierigsten

Interview mit Forsa-Chef: „Es kommt nicht nur auf Glanz und Gloria an“

Von RND/man

Überraschend war die Personalie am Abend bekannt gegeben worden: CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer rückt auf den Posten der Verteidigungsministerin. Nur einen Tag später bekam sie ihre Ernennungsurkunde.

17.07.2019

Ursula von der Leyens neuer Job in Brüssel ist ziemlich anstrengend – aber auch ziemlich gut bezahlt. Ihr künftiges Gehalt liegt deutlich über ihrem bisherigen als Bundesministerin. Über die auch schon üppigen Ministerbezüge kann sich nun Annegret Kramp-Karrenbauer freuen.

17.07.2019

Der Impfpflicht gegen Masern steht seit Mittwoch nur noch die Zustimmung des Bundestages im Weg, nachdem sich auch das Kabinett für das Gesetz ausgesprochen hat.

17.07.2019