Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Politik Elf Menschen sterben bei Selbstmordanschlag
Nachrichten Politik Elf Menschen sterben bei Selbstmordanschlag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:58 02.05.2018
In Libyen ringen zwei verschiedene Regierungen um die Macht, beide werden von Milizen unterstützt.
In Libyen ringen zwei verschiedene Regierungen um die Macht, beide werden von Milizen unterstützt. Quelle: dpa
Anzeige
Bengasi

Ein Selbstmordattentäter und weitere Extremisten haben die libysche Wahlkommission angegriffen. Im Hauptquartier in der Hauptstadt Tripolis wurden bei dem Angriff elf Menschen getötet, zwei weitere wurden verletzt.

Der Attentäter habe sich am Mittwoch im Inneren des Gebäudes in die Luft gesprengt, andere Angreifer hätten es in Brand gesteckt, sagte die Sprecherin des libyschen Gesundheitsministeriums, Wedad Abu Niran, der Nachrichtenagentur AP.

Die Verantwortung für die Tat übernahm zunächst niemand. Allerdings sei bekannt, dass islamistische Extremisten gegen demokratische Wahlen in Libyen sind. Sie haben bereits in anderen Ländern Anschläge gegen Wahlvorgänge verübt.

Seitdem der Diktator Muammar al-Gaddafi 2011 gestürzt und getötet worden war, herrscht Chaos in Libyen. Im Land ringen mittlerweile zwei verschiedene Regierungen um die Macht, die beide auf die Unterstützung rivalisierender Milizen setzen.

Von dpa/RND