Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Politik „Titanic“ verbreitet Falschmeldung über Bruch der Unionsfraktion
Nachrichten Politik „Titanic“ verbreitet Falschmeldung über Bruch der Unionsfraktion
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:31 15.06.2018
Innenminister Horst Seehofer. Quelle: imago stock&people
Anzeige
Berlin

Das Satire-Magazin „Titanic“ hat am Freitagvormittag die Falschmeldung über das Aus der Unionsfraktion verbreitet. Dazu nutzte das Magazin einen Twitter-Account eines ihrer Redakteure.

Anzeige

Mittlerweile ist der Twitter-Account mit dem Namen des Redakteurs Moritz Hürtgen versehen. Mit der Veröffentlichung der Falschmeldung hieß der Account ausschließlich „hr Tagesgeschehen“. Dort wurde der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier mit der gezielt irreführenden Teilaussage „... müssen wir uns darauf vorbereiten, schon bei der nächsten Bundestagswahl mit einer neuen Bayern-CDU anzutreten“ zitiert.

Auch die Nachrichtenagentur Reuters fiel auf die „Titanic“ rein – und daraufhin viele weitere Medien.

Dementiert wurde der Fake-News-Tweet vom Vizechef der CSU-Landesgruppe, Hans Michelbach. Die Nachricht sei „Quatsch“, sagte er gegenüber Reuters.

Bereits im Februar fakte die „Titanic“ eine angebliche Zusammenarbeit der Jusos mit russischen Hackern.

Von RND

15.06.2018
15.06.2018