Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Politik SPD-Linker Miersch will nicht gegen Nahles kandidieren
Nachrichten Politik SPD-Linker Miersch will nicht gegen Nahles kandidieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:17 29.05.2019
SPD-Linker Matthias Miersch: „Ich werde nicht gegen Andrea antreten.“ Quelle: Christoph Soeder/dpa
Berlin

Der Chef der Parlamentarischen Linken in der SPD-Bundestagsfraktion, der Hannoveraner Abgeordnete Matthias Miersch, will nicht gegen Fraktionschefin Andrea Nahles bei der vorgezogenen Wahl der SPD-Fraktionsspitze kandidieren. Das hat Miersch laut Informationen des RedaktionsNetzwerks Deutschland (RND) am Dienstag bei einem treffen linker SPD-Abgeordneter klargestellt. „Ich werde nicht gegen Andrea antreten“, soll Miersch laut Teilnehmerangaben gesagt haben.

Die SPD müsse nun inhaltlich vorankommen, habe Miersch gefordert. „Die Grünen haben uns nahezu überall deklassiert, deshalb muss die SPD schnell unter Beweis stellen, dass sie engagierten Klimaschutz kann“, wird Miersch zitiert. Das Klimaschutzgesetz müsse noch in diesem Jahr umgesetzt werden.

Miersch galt als ein möglicher Kompromisskandidat im Machtkampf um die SPD-Fraktionsspitze. Mit seinem Rückzug schrumpft die Zahl möglicher Nahles-Herausforderer zusammen. Vor Miersch hatten bereites der ehemalige Kanzlerkandidat Martin Schulz sowie der niedersächsische Landesgruppenchef Johann Saathoff erklärt, nicht gegen die Amtsinhaberin antreten zu wollen.

Lesen Sie auch: Das gefährliche Spiel der Andrea Nahles

Von Andreas Niesmann/RND

Aktuelle Zahlen belegen den Vertrauensverlust der Deutschen in die CDU-Vorsitzende. Die Mehrheit will, dass Angela Merkel bis 2021 Regierungschefin bleibt. Von Neuwahlen halten die Befragten nichts.

29.05.2019

Martin Schulz galt als einer der möglichen Gegenkandidaten im Kampf um die SPD-Fraktionsspitze. Jetzt stellt der früherer SPD-Kanzlerkandidat klar: Er tritt nicht gegen Andrea Nahles an. Gleichzeitig macht er ihr schwere Vorwürfe.

29.05.2019

Jetzt nach der Europawahl ist das Thema Klimaschutz plötzlich ganz oben auf der Agenda der Politik. Das Klimakabinett der Bundesregierung hat nun erstmals über konkrete Vorschläge beraten.

29.05.2019