Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Politik “Nur weiße Europäer”: Kroatische Diplomatin schockiert mit rassistischen Aussagen
Nachrichten Politik “Nur weiße Europäer”: Kroatische Diplomatin schockiert mit rassistischen Aussagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:42 18.08.2019
Auf der Facebook-Seite einer kroatischen Diplomatin in Berlin sind plötzlich rassistische Äußerungen aufgetaucht. (Symbolbild) Quelle: imago images / ZUMA Press
Zagreb/Berlin

Rassistische Äußerungen, die auf der Facebook-Seite einer in Berlin tätigen kroatischen Diplomatin gepostet wurden, haben in Kroatien für Aufregung gesorgt. Wie das Nachrichtenportal "index.hr" am Freitag berichtete, stellte Elizabeta Madjarevic, eine Erste Sekretärin der kroatischen Botschaft in Berlin, am 8. August Fotos von der kroatischen Adriaküste auf ihre Facebook-Seite. Auf Englisch schrieb sie darunter: "Reines und authentisches Europa. Nur weiße Europäer, so wie es vor noch 30 Jahren in ganz Europa der Fall war."

Das kroatische Außenministerium distanzierte sich aufs Schärfste von den Äußerungen der Diplomatin und bestellte sie zu einem Gespräch ins Ministerium in Zagreb ein. Der Fall erhält dadurch zusätzliche Brisanz, dass Kroatien zu Beginn des nächsten Jahres den Ratsvorsitz in der EU übernimmt.

Madjarevic verteidigte sich zunächst auf ihrer Facebook-Seite damit, dass ihr als Privatperson die freie Meinungsäußerung zustehe. Am Samstagabend behauptete sie schließlich, dass ihre Facebook-Seite von Unbekannten gehackt worden sei. Dem scheint zu widersprechen, dass die Diplomatin - wie "index.hr" berichtete - schon seit längerer Zeit auf verschiedenen Internet-Plattformen ultra-rechte, homophobe und fremdenfeindliche Ansichten gepostet hatte.

In einer ihrer Ausfälligkeiten beschimpfte sie auch Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU). Wegen deren Äußerung, dass der Islam zu Deutschland gehöre, bescheinigte sie ihr, dass es ihr "an eigener Kultur mangelt". Madjarevic ist seit Anfang dieses Jahres auf ihrem Posten in Berlin.

Lesen Sie auch: Weil sie türkisch sprachen - Mann beleidigt Frauen rassistisch

RND/dpa

Erneut haben Äußerungen von CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer Wellen geschlagen. Einem Parteiausschluss von Ex-Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen aus der CDU hatte sie scheinbar offen gegenüber gestanden. Nun stellt sie klar: Ein Ausschlussverfahren habe sie nicht gefordert.

18.08.2019

Syrische Asylbewerber, die nach ihrer Flucht in ihrer Heimat Urlaub machen, will Bundesinnenminister Horst Seehofer künftig gern abschieben. In einem solchen Fall könne von Verfolgung nicht ernsthaft geredet werden. Außerdem beobachte man die Entwicklungen in Syrien intensiv.

13:55 Uhr

Als sie sich vor knapp einem Jahr erstmals vor das schwedische Parlament setzte, um für mehr Klimaschutz zu protestieren, hätte sie wohl kaum gedacht, was sie damit auslösen würde. Heute ist Greta Thunberg weltbekannt, sie hat eine internationale Bewegung in Gang gesetzt. Doch sie macht sich nicht nur Freunde.

18.08.2019