Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Politik Landtagswahl in Hessen 2018: Umfragen und Prognosen
Nachrichten Politik Landtagswahl in Hessen 2018: Umfragen und Prognosen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:45 24.10.2018
Der leere Plenarsaal des hessischen Landtags in Wiesbaden. Quelle: Arne Dedert/dpa
Wiesbaden

Die Landtagswahl in Hessen 2018 steht kurz bevor. Am 28. Oktober entscheidet sich, ob die bisherige Koalition aus CDU und Bündnis 90 / Die Grünen weiterhin die Landesregierung bilden wird. Nach der Wahlschlappe der CSU aus der Landtagswahl in Bayern kann man zumindest spekulieren, ob die CDU in Hessen ein ähnliches Schicksal ereilt. Seit der letzten Landtagswahl in Hessen 2013 hat sich vieles verändert. Vor allem die Flüchtlingspolitik hat bei vielen Einwohnern zu Unzufriedenheit geführt. So könnte die AfD in der diesjährigen Landtagswahl drittstärkste Partei in Hessen werden. Auch bei den Grünen wird ein deutlicher Sprung nach vorne prognostiziert. Die Linke und die FDP könnten den Sprung über die 5 Prozent Hürde schaffen.

CDU richtet Blick auf Umfragen nach CSU-Debakel

Nach der Wahlschlappe der CSU in Bayern richtet die CDU nun den Blick auf die Umfragewerte in Hessen. Man wolle sich nun mit voller Energie auf die anstehende Landtagswahl konzentrieren und die Parteifreunde in Hessen unterstützen, so CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer am Sonntagabend in der ARD-Sendung „Berliner Runde”.

Das könnte auch dringend nötig sein, denn um die CDU steht es den Umfragen zufolge nicht besonders gut.

Das sagen aktuelle Umfragen zur Landtagswahl

Demnach müssen die Christdemokraten mit großen Verlusten rechnen: Laut Umfragewerten des „ZDF-Politbarometers“ würde gerade mal ein Stimmenanteil von 26 Prozent auf die schwarze Mitte fallen.

Auch für die SPD wird ein großer Verlust prognostiziert. Laut Umfrage erhalten die Sozialdemokraten schwache 20 Prozent und liegen damit noch hinter den Grünen.

Die wiederum können sich - wie in Bayern - auf einen Höhenflug freuen: Laut „ZDF-Politbarometer“ liegen die Werte von den Grünen bei 22 Prozent.

Die AfD könnte mit 12 Prozent erstmals Einzug in den Landtag erhalten.

Mögliche Konstellationen für eine Landesregierung wären demnach ein Jamaika-Bündnis aus CDU, Grünen und FDP oder eine rot-rot-grüne Koalition. Ein Bündnis aus CDU und SPD hätte aktuell keine Mehrheit.

Umfrage in Hessen zur Direktwahl der Ministerpräsidenten: Bouffier, Schäfer-Gümbel, Al-Wazir

Auch bei einer Direktwahl des Ministerpräsidenten wird es eng für die CDU. Bouffier, der aktuell im Amt ist, kommt auf einer Beliebtheitsskala von plus fünf bis minus fünf auf einen Wert von 1,2.

Tarek Al-Wazir von den Grünen ist mit einem Wert von 1,7 der beliebteste Spitzenkandidat. Thorsten Schäfer-Gümbel, Spitzenkandidat der SPD, erreicht derweil nur einen Beliebtheitswert von 0,8.

Laut Umfrage würden sich 32 Prozent der Befragten für Schäfer-Gümbel entscheiden. 46 Prozent würden den amtierenden Ministerpräsidenten Bouffier erneut wählen.

Umfragen zur Landtagswahl 2018 in Hessen (alle Angaben in Prozent)

Aktuelle Umfragen zur Landtagswahl in Hessen Quelle: wahlrecht.de; Stand: September 2018

Zum Vergleich: So sieht der aktuelle Landtag in Hessen aus

Aktuell regiert eine Koalition aus CDU und Bündnis 90/Die Grünen mit dem amtierenden, christdemokratischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier.

Der hessische Landtag setzt sich in der laufenden Legislaturperiode wie folgt zusammen:

CDU: 47 Sitze

SPD: 37 Sitze

Grüne: 14 Sitze

FDP: 6 Sitze

Linke: 6 Sitze

In diesem Jahr tritt die AfD erstmals zur hessischen Landtagswahl an. Diese kam bei der vergangenen Bundestagswahl in Hessen auf 11,9 Prozent.

Die CDU wurde dabei mit 30,9 Prozent stärkste Kraft, gefolgt von der SPD mit 23,5 Prozent, der FDP mit 11,5 Prozent, den Grünen mit 9,7 und Die Linke mit 8,1 Prozent.

Im Vergleich zu der letzten Landtagswahl 2013 lagen die etablierten Parteien noch deutlich vorn: So erreichte die CDU 38,3 Prozent, die SPD 30,7 Prozent und die Grünen 11,1 Prozent. FDP und Die Linke kamen nur knapp über die Fünf-Prozent-Hürde.

Am 28. Oktober können alle Wähler ihre Stimme abgeben. Wie der Stimmzettel für den Wahltag aussieht, zeigen wir Ihnen hier.

Welche Koalitionen sind laut Umfrage in Hessen möglich?

Schwarz-Grün: Vor einigen Monaten sahen die Prognosen zur Wiederwahl von der derzeitigen Landesregierung aus CDU und Bündnis 90/Die Grünen noch positiver aus. Aktuellen Umfragen zufolge bleibt jedoch offen, ob es wieder zu einer schwarz-grünen Koalition kommen wird.

Große Koalition: Laut Umfragen ist eine GroKo unter Bouffier eher unwahrscheinlich. Ein Bündnis aus CDU und SPD hätte in Hessen, dem aktuellen Bundestrend entsprechend, keine Mehrheit.

Jamaika-Koalition: Die Chancen für eine sogenannte Jamaika-Koalition stehen gut: Ein Bündnis aus CDU, Grünen und FDP würde mit großer Wahrscheinlichkeit die Mehrheit erreichen.

Rot-Rot-Grün: Rechnerisch würde der Höhenflug der Grünen auch eine Dreier-Koalition mit SPD und Linken ermöglichen.

Von RND/tr

Hätte Deutschland den späteren Kölner Geiselnehmer gar nicht aufnehmen müssen, als er 2015 aus Syrien kam? Jedenfalls reiste der Mann nicht direkt nach Deutschland ein, sondern über Tschechien.

19.10.2018

In Brandenburg, Sachsen und Sachsen-Anhalt ist die Braunkohle ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. Die dortigen Ministerpräsidenten fürchten, dass erneut massenhaft Jobs wegfallen.

19.10.2018

Die Grünen liegen laut einer Umfrage in Hessen momentan mit 22 Prozent an zweiter Stelle, knapp hinter der CDU. Ein grün-rot-gelbes Bündnis wäre denkbar. Doch FDP-Chef Christian Lindner ist dagegen.

19.10.2018